Weser-Kurier:Über den Bremer Islamisten Harry S. schreibt Jürgen Hinrichs:

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Ein junger Mann ohne Halt, der sein Heil im Glauben
sucht – so ist Harry S. zum Terror der Islamisten gelangt und hat in
Syrien den Daesch unterstützt. Jetzt ist er dafür verurteilt worden.
Er zeigt sich geläutert und will bei der Aufklärungsarbeit gegen die
Radikalisierung vor allem junger Menschen mithelfen. Wer ihn vor
Gericht erlebt hat, seine offene, glaubwürdige Art, nimmt ihm das ab.
Mit Harry S. musste sich das erste Mal ein Bremer, der sich dem
Daesch angeschlossen hat, vor Gericht verantworten. Das kleinste
Bundesland gilt als Hochburg der Islamisten; es waren mehr als 20
Männer und Frauen, die in den vergangenen Jahren nach Syrien
aufbrachen, um dort für eine krude und zerstörerische Vorstellung des
Kalifats zu kämpfen. Immerhin: Der harte Kern in Bremen ist längere
Zeit nicht mehr angewachsen. Vielleicht eine Folge der Politik des
Innensenators, der unter anderem ein Vereinsverbot durchgesetzt hat.

Pressekontakt:
Weser-Kurier
Produzierender Chefredakteur
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de