Weser-Kurier: Weil fordert Hamburger Hafen zur Kooperation auf

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD)
hat Hamburg zu einer stärkeren Zusammenarbeit bei den norddeutschen
Häfen aufgefordert. „Von niedersächsischer Seite aus ist die Tür
immer offen“, sagte Weil in einem Interview mit dem Bremer
WESER-KURIER. Dies gelte vor allem für den von Bremen und
Niedersachsen gemeinsam betriebenen Jade-Weser-Port in Wilhelmshaven.
„Ich will mich nicht in Hamburger Angelegenheiten einmischen. Ich
weiß nur, die Elbe stößt an ihre natürlichen Grenzen, die
Container-Riesen werden immer größer, und der Jade-Weser-Port ist an
der richtigen Stelle. “ Der Regierungschef zeigte sich
zuversichtlich, dass Wilhelmshaven 2018 beim Umschlag die Marke von
einer Million Containern knacken werde.

Weil sprach sich außerdem für eine Fortsetzung der rot-grünen
Koalition nach der Landtagswahl im Januar 2018 aus. „Ich mache gar
keinen Hehl aus meiner Präferenz. Wenn ich mir einen Wahlausgang
aussuchen dürfte, dann würde ich sehr gerne mit einer rot-grünen
Mehrheit weiterregieren“, sagte der Ministerpräsident. Rot-Grün habe
gute Erfahrungen miteinander gemacht und könne auf breiter Front
gute Ergebnisse vorweisen. „Das ist ja nicht selbstverständlich.“
Daher gelte die alte Fußball-Weisheit: „Never change a winning team.“

Pressekontakt:
Zentraldesk
Markus Peters
Telefon: +49(0)421 3671 3200
chefredaktion@Weser-Kurier.de

Original-Content von: Weser-Kurier, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de