Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Resolution im Regionalrat

Abgelegt unter: Allgemein |





Den Menschen in Ostwestfalen-Lippe sagt man
gerne nach, dass sie kein Regionalbewusstsein haben. Das ändert sich
allerdings, wenn es Druck von außen gibt. So wie jetzt, wo das vor
sich hinsiechende Ruhrgebiet – nicht unclever – durch die Ausnutzung
einer zusätzlichen Verwaltungseinheit, dem Regionalverband, mehr
Einfluss, Geld und Kompetenzen einfordert. OWL steht auf gegen das
forsche Auftreten des Reviers, und das sogar parteiübergreifend.
Zugegeben, Rücksicht auf den Ruhrpott muss man hier wenig nehmen.
Keine andere Region in NRW ist räumlich und wirtschaftlich so weit
weg vom Revier. Dennoch: Durch die jüngsten Entwicklungen,
herausragend der Erfolg im Spitzencluster-Wettbewerb mit »It–s OWL«,
treibt das zarte Pflänzchen Regionalbewusstsein erste Blüten. Auch in
der Kulturpolitik, siehe Projekte wie »Wege durch das Land«, setzt
Ostwestfalen-Lippe Maßstäbe. Und jetzt verschafft sich OWL nicht nur
Gehör gegen das einst dominante Ruhrgebiet, es geht im Protest sogar
voran. Das war so nicht zu erwarten. Hier wächst ein neues
Selbstbewusstsein. Gut so, OWL!

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Nachrichtenleiter
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de