Westfalenpost: Schnee von gestern / Kommentar von Joachim Karpa zur Bilanz der Wintersaison

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Das Ende naht. Das sagen Klimaforscher voraus.
Wintersport im Sauerland ist nach ihren Erkenntnissen über kurz oder
lang ein Auslaufmodell. Aber, wie es so ist, es gibt zu allen
Problemen dieser Welt zwei und mehr Meinungen. So sagen uns andere,
denken wir an die Erkaltung des Golfstroms, frostige Zeiten voraus.
Was nun? Zweifelsohne, die Millionen-Investitionen in die
Wintersportarena haben sich in den vergangenen Jahren bis heute
gerechnet. Die Bilanz der jüngsten Wintersaison spricht eine
deutliche Sprache. Das Sauerland zieht die Wintersportler magisch an.
Und niemand weiß seriös, was in 50, in 100 Jahren sein wird. Folglich
kann es nicht verkehrt sein, in die Stärken der Region zu
investieren, die auch im Wintersport liegen. Alles ist natürlich
nicht gut. Die Schwächen liegen in der Infrastruktur. Die
Blechlawine, die sich im Winter über Kilometer im Schneckentempo den
Skigebieten nähert, ist und bleibt ein Ärgernis. Und wenn der
Wintersportler vor Ort nach endloser Suche keinen Parkplatz mehr
findet, empfiehlt er die Adresse nicht weiter. Um nicht im
Massentourismus am Wochenende zu ersticken, müssen Lösungen her, die
eine geordnete und verträgliche An- und Abfahrt gewährleisten. Alles
andere ist Schnee von gestern.

Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de