Westfalenpost: Vorbildlich / Kommentar von Carsten Menzel zur Integration durch den Arbeitsmarkt

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Der Flüchtlingszustrom trifft Deutschland zu einer
Zeit wirtschaftlicher Stabilität und guter Arbeitsmarktdaten. In
Südwestfalen sind die Daten sogar noch besser als im
Bundesdurchschnitt; einige Arbeitsagenturen melden Zahlen nahe der
Vollbeschäftigung. Das sind zunächst gute Voraussetzungen, um eine
wirtschaftliche wie gesellschaftliche Herausforderung in der
Dimension eines Jahrhundert-Projekts zu meistern.

Die Wirtschaft in der Region hat früh die Zeichen der Zeit erkannt
– und auch die Chancen, die im Zuzug liegen: Die Handelskammern
Siegen und Hagen haben Projekte zur Heranführung von Flüchtlingen an
den Arbeitsmarkt aufgelegt. Ihnen ist bewusst, dass der Weg lang sein
kann, bis jemand, der kaum Deutsch spricht und versteht und zudem
keine Chance auf Bildung in seiner Heimat hatte, fit für einen
modernen Arbeitsmarkt ist – aber sie sind die Herausforderung
angegangen. Das ist vorbildlich, trotz des Eigennutzes, der sich für
die Wirtschaft ergibt. Gerade weil aber Hilfskräfte in Zeiten von
Maschinisierung und Automatisierung immer weniger gebraucht werden,
ist eine schnelle wie umfassende Qualifizierung notwendig. Dann kann
es gelingen, den Mangel an Arbeitskräften in einer Volkswirtschaft,
deren Bevölkerung immer älter und weniger wird, abzumildern. Und
Menschen ohne Zukunft eine neue Perspektive zu geben.

Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de