Woidke-Brandbrief an die Kanzlerin wegen Bahnwerk Eberswalde

Abgelegt unter: Arbeit |





Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke hat
eindringlich an Bundeskanzlerin Angela Merkel appelliert, die
Schließung des Bahninstandhaltungswerks in Eberswalde doch noch zu
verhindern. In einem Brandbrief, der der rbb-Nachrichtensendung
„Brandenburg AKTUELL“ vorliegt, bittet Woidke die Kanzlerin, Ihren
Einfluss auf die Deutsche Bahn AG geltend zu machen und eine baldige
Entscheidung zugunsten des Standortes Eberswalde zu erwirken. Die
Bahn trage als bundeseigenes Unternehmen eine strukturpolitische
Verantwortung, von der aber bislang nichts zu spüren sei. Nach dem
Willen des Bahnkonzerns soll das Werk Ende 2016 geschlossen werden.
Über 300 Arbeitsplätze gingen verloren. Verhandlungen über einen
Verkauf des Werks sind bislang gescheitert. Um den Standort doch zu
erhalten, wurden für die nächsten Tage Gespräche mit
Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Verkehrsminister
Alexander Dobrindt vereinbart.

Pressekontakt:
Brandenburg aktuell
Chef vom Dienst
Tel.: +49 (0)30 979 93-22 410
brandenburg-aktuell@rbb-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de