Woidke: Flüchtlinge stärker integrieren

Abgelegt unter: Bundesregierung |





Vor dem Treffen der Ministerpräsidenten mit
Bundeskanzlerin Merkel heute Nachmittag hat Brandenburgs
Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) mehr Anstrengung von der
Bundesregierung zur Integration von Flüchtlingen gefordert.

Im rbb-Inforadio sagte er am Donnerstag: „Es wäre ein starkes
Signal, wenn wir langsam anfangen, über die Hauptaufgabe der
kommenden Monate und Jahre zu reden und das ist die Integration der
Menschen und die wird sich nicht von selber lösen. Ich habe manchmal
den Eindruck, dass die Bundesregierung diese Aufgabe noch gar nicht
erkannt hat. Wir brauchen ein Programm, wie wir es in Ostdeutschland
vor 20-25 Jahren hatten. Wir brauchen ein Qualifizierungsprogramm für
die Menschen, die zu uns kommen, wir brauchen ein
Beschäftigungsprogramm.“

Der Idee von Transitzonen erteilte Woidke eine Absage: „Eine Sache
ist für mich unglaublich, dass da gesagt wird, man könne die
Verfahren dort innerhalb von Stunden oder Tagen abarbeiten.“

Darüberhinaus lehnte Woidke die Nutzung der ILA-Messehallen auf
dem Gelände des Flughafens Schönefeld als Flüchtlingsunterkünfte ab:
„Wir wollen da nächstes Jahr eine ILA haben, die ist wichtig für die
Luft- und Raumfahrtindustrie in der Region.“

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de