Zum Tod von Gerd Langguth: „Unbestechlicher Beobachter“

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Bonn, 13. Mai 2013 – Mit Bestürzung ist bei PHOENIX
die Nachricht vom Tod von Prof. Gerd Langguth aufgenommen worden.
„PHOENIX verliert mit Gerd Langguth einen äußerst beliebten
Studiogast, der uns immer sehr willkommen war“, sagten die beiden
PHOENIX-Programmgeschäftsführer Michaela Kolster und Michael Hirz.
„Wir haben ihn als profunden Experten in zahlreichen
PHOENIX-Sendungen wegen seiner Sachorientierung und herausragenden
Analyse des politischen Geschehens geschätzt.“

Der Publizist und ehemalige CDU-Politiker Langguth wurde u. a. als
Biograf von Bundeskanzlerin Angela Merkel bekannt und lehrte an der
Uni Bonn: „Gerd Langguth wird im politischen und wissenschaftlichen
Leben in Deutschland eine große Lücke hinterlassen. Wir werden ihn
als unbestechlichen Beobachter vermissen.“

Pressekontakt:
PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de