Zurück ins Leben – Neustart von „VIDU – Selbsthilfe für jung Verwitwete“ mit aktueller Aktion

Abgelegt unter: Soziales |





Der bundesweit agierende verein-verwitwet e.V., der
seit 2001 Menschen vertritt, die früh ihren Lebenspartner verloren
haben, geht unter neuem Namen „VIDU – Selbsthilfe für Verwitwete“ an
die Öffentlichkeit. Ein Neuanfang mit einem unverwechselbaren Namen
war, laut Vereinsvorsitzender Ellen Peiffer der konsequente nächste
Schritt „vor dem Hintergrund, dass es im Internet eine verwirrende
Vielzahl von Selbsthilfeplattformen unter dem Stichwort –verwitwet–
gibt.“

„Wir wollen unsere Arbeit auf eine noch breitere Öffentlichkeit
stellen. Diejenigen, die vom frühen Verlust ihres Lebenspartners
betroffen sind, ihr Umfeld und alle mit Sterben und Tod in Verbindung
stehenden Einrichtungen und Institutionen in Deutschland sollen
wissen, dass es uns gibt“, erklärt Vorstandsmitglied Sabine Lübben:
„VIDU leitet sich vom lateinischen Wort für –verwitwet– ab. Ich kann
aber auch –wie du– heraushören, was unsere Arbeit auf den Punkt
bringt – wir engagieren uns aus eigener Betroffenheit.“ Neu ist auch
die Briefaktion „Zurück ins Leben“: Positive und aufbauende Post ist
genau das, was laut VIDU-Vorstand in der ersten Zeit der Trauer
fehlt. „Um bei der Aktion mitzumachen, muss ich nicht Vereinsmitglied
und nicht direkt betroffen sein – auch eine gute Freundin oder ein
guter Freund, ein Trauerbegleiter oder Seelsorger können die Briefe
mitbringen“, so Vorstandsmitglied Anja Harbich. Insgesamt sechs
Texte, die die einzelnen Phasen der Trauer begleiten sind in Planung.
Wer Interesse an der Aktion hat, kann sich beim Verein melden, um
mehr zu erfahren. Auch die druckfrische Informationsbroschüre kann ab
sofort angefordert werden.

Info: Laut aktuellen Aussagen des statistischen Bundesamtes leben
derzeit mehr als 600.000 unter 60jährige verwitwete Frauen und Männer
in Deutschland, die ihren Lebenspartner durch Krankheit, Unfall oder
Suizid verloren haben. Hinzu kommen die nicht verheirateten und
hierdurch nicht statistisch Erfassten aus hetero- oder homosexuellen
Beziehungen. VIDU agiert bundesweit über ein Netzwerk regionaler
Selbsthilfegruppen und Trauerbegleiter. Die Vereinsmitglieder treffen
sich täglich im Internetforum und einmal jährlich auf einer
Mitgliederversammlung in Köln.

Weitere Informationen unter http://www.verein-verwitwet.de/index.html
Download Broschüre über http://www.verein-verwitwet.de/download.html
Direkte Kontaktaufnahme vidu@verein-verwitwet.de Unser Vorstand
http://www.verein-verwitwet.de/vorstand.html

Pressekontakt:
Anja Harbich
VIDU – Selbsthilfe für Verwitwete
Mail: mailto:vidu@verein-verwitwet.de
Telefon: 0 50 63 – 44 97 (Anrufbeantworter)

Verein-verwitwet e.V., Postfach 45 13 04, 50888 Köln
Eintrag ins Vereinsregister Amtsgericht Köln VR 13878.

VDIU ist eine eingetragene Marke des verein-verwitwet e.V.
Wir sind Mitglied im Paritätischen Wohlfahrtsverband.
www.verein-verwitwet.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de