Zwei Einheits-Perspektiven zum Jubiläum: „ZDF-Mittagsmagazin“ live aus Berlin und Bitterfeld mit den Gästen Gregor Gysi, Norbert Lammert und Wolfgang Stumph (FOTO)

Abgelegt unter: Innenpolitik |






 


Anlässlich von 25 Jahre Deutsche Einheit verlässt das
„ZDF-Mittagsmagazin“ das Studio auf dem Mainzer Lerchenberg und
berichtet live aus Berlin und Bitterfeld. Am Freitag, 2. Oktober
2015, 13.00 Uhr, befragt „Mittagsmagazin“-Moderatorin Christina von
Ungern-Sternberg in der deutschen Hauptstadt Zeitzeugen und Akteure
der politischen Wende zu ihrer Sicht auf das Deutschland der
Gegenwart. „Mittagsmagazin“-Moderator Norbert Lehmann erkundet
zugleich in Bitterfeld in Sachsen-Anhalt, wie sich dort ein
Vierteljahrhundert Wiedervereinigung ausgewirkt hat.

Seit 25 Jahren wächst nun zusammen, was zusammengehört – und
Deutschland hat dabei eine große Aufbauleistung gestemmt. Das wird
besonders an zwei Orten offenbar, die gegensätzlicher kaum sein
könnten: Berlin und Bitterfeld. Die eine Stadt wurde zur angesagten
Metropole und zum neuen europäischen Machtzentrum, die andere zur
schrumpfenden Kommune in der ostdeutschen Peripherie. Aber ein
zweiter Blick erzählt eine andere, erfolgreiche Geschichte von
Bitterfeld, das seit 1989 vom „schmutzigsten Flecken Europas“ zur
blühenden Landschaft wurde. Die Stadt im Chemie-Dreieck
Halle-Merseburg-Bitterfeld stand vor 25 Jahren wie keine andere für
die heruntergewirtschaftete DDR. Heute, restauriert und
subventioniert mit Hunderten Transfermillionen, strahlt längst nicht
alles. Aber die Wiedervereinigung hat die Region weit vorangebracht.

Das „ZDF-Mittagsmagazin“ schaut in Berlin und im
sachsen-anhaltinischen Bitterfeld auf 25 Jahre Deutsche Einheit. Als
Gesprächsgäste sind in einem Gläsernen Studio auf der Wiese am
Reichstag in Berlin unter anderen Bundestagspräsident Norbert Lammert
und Gregor Gysi, scheidender Fraktionsvorsitzender der Linksfraktion
im Bundestag, eingeladen. Am Goitzschesee in Bitterfeld sind die
dortige Oberbürgermeisterin Petra Wust und Schauspieler Wolfgang
Stumph zu Gast.

https://presseportal.zdf.de/pm/25-jahre-deutsche-einheit/

http://mittagsmagazin.zdf.de

http://heute.de

http://twitter.com/zdfheute

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de