Zwei Jahre nach dem Taifun Haiyan: CBM-Botschafter Rosi Mittermaier und Christian Neureuther auf den Philippinen

Abgelegt unter: Soziales |





Am 8. November jährt sich der verheerende Taifun
Haiyan zum zweiten Mal. Der Wirbelsturm kostete auf den Philippinen
mehr als 6.000 Menschen das Leben und zerstörte unzählige Häuser.
Kurz vor dem Jahrestag besuchten die Skistars Rosi Mittermaier und
Christian Neureuther eine der am schlimmsten betroffenen Regionen
rund um die Provinzhauptstadt Tacloban. Vor Ort machten sich die
beiden Botschafter der Christoffel-Blindenmission (CBM) ein eigenes
Bild von der aktuellen Situation der Menschen und sahen, wie die
Hilfsprojekte greifen.

Psychologische Hilfe und Existenzsicherung für Traumatisierte

Der Taifun im Jahr 2013 hinterließ nicht nur sichtbare Schäden:
Die dramatischen Erlebnisse traumatisierten viele Menschen. Auf ihrer
Reise trafen Rosi Mittermaier und Christian Neureuther unter anderem
Jamil Java (33), der den Taifun gemeinsam mit seiner Frau und den
beiden Söhnen nur knapp überlebte. Jamil verlor nahezu sein gesamtes
Hab und Gut und wusste nicht mehr, wie er seine Familie ernähren
soll. Auch lange nach Haiyan litt er unter Albträumen und
Panikattacken. Mit Unterstützung der CBM erhielt Jamil sowohl
psychologische Betreuung als auch die Grundlage für eine neue
Existenz: sechs Hennen und zwei Hähne, um eine eigene Hühnerzucht
aufzubauen. Inzwischen hat er 18 Hühner und es sollen noch mehr
werden. Jedes Tier kann er später auf dem Markt für umgerechnet rund
acht Euro verkaufen. Dank dieser neuen Verdienstmöglichkeit muss er
sich keine Sorgen mehr um das Überleben seiner Familie machen auch
das ist ein Grund, warum es Jamil heute viel besser geht.

CBM führt erfolgreiches Projekt bis Ende 2016 fort

Rosi Mittermaier zeigt sich beeindruckt von der Begegnung: „Es ist
toll zu sehen, wie Jamil neuen Lebensmut geschöpft hat. Die kleine
Hühnerzucht gibt ihm wieder Sicherheit und neues Selbstwertgefühl.
Das spürt auch seine Familie.“ So wie Jamil hilft die CBM den
Bewohnern der Region bis heute. Die Projektmitarbeiter betreuen die
Menschen psychologisch, verteilen notwendige Medikamente und
unterstützen sie beim Aufbau einer neuen Existenz. Das Projekt läuft
noch bis mindestens Ende November 2016. „Die Hilfe hier wirkt
nachhaltig. Denn durch solche Maßnahmen können die Menschen wieder
für sich selbst sorgen und sind in Zukunft nicht mehr auf fremde
Unterstützung angewiesen“, betont Christian Neureuther.

Seit über 100 Jahren Entwicklungshilfe

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) zählt zu den größten und
ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in
Deutschland. Sie fördert seit über 100 Jahren Menschen mit
Behinderungen in Entwicklungsländern. Die Aufgabe der CBM ist es, das
Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, Behinderungen zu
vermeiden und gesellschaftliche Barrieren abzubauen. Die CBM
unterstützt zurzeit 672 Projekte in 65 Ländern. Weitere Informationen
unter www.cbm.de.

Pressekontakt:
CBM-Pressestelle: Esther Dopheide,
Tel.: 06251/131-191,
E-Mail: presse@cbm.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de