BERLINER MORGENPOST: Wunschtraum trifft Realität / Kommentar von Joachim Fahrun

Abgelegt unter: Allgemein |





Jürgen Allerkamp, der Chef der Investitionsbank
Berlin, weiß, dass sein Haus dafür da ist, politische Anliegen zu
ermöglichen. Wenn so ein Staatsbanker massive Bedenken gegen den
Mietendeckel formuliert, sollte Rot-Rot-Grün zur Vernunft kommen. Dem
politischen Wünsch-dir-Was von SPD, Linken und Grünen steht nun die
böse Realität entgegen. Man macht ein Gesetz, das niemand kurzfristig
in die Praxis überführen kann. Ein solches Gesetz ist nichts mehr als
Volksverdummung. Wie das gehen soll – uns doch egal. Da spielt es
fast keine Rolle mehr, dass der Regierende Bürgermeister überall
erzählt, er wolle Mieten nur einfrieren und gar nicht senken, wie das
den Linken vorschwebt. Die Koalition weiß nicht, was sie will. Selbst
wenn sie es wüsste, hat sie keinen Schimmer, wie sie das erreichen
kann. Schlimmer geht es nimmer.

Pressekontakt:
BERLINER MORGENPOST

Telefon: 030/887277 – 878
bmcvd@morgenpost.de

Original-Content von: BERLINER MORGENPOST, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de