Berufsunfähigkeit: Versicherungsgruppe die Bayerische mit neuen flexiblen Tarifen

Abgelegt unter: Arbeit |





Mit ihren komplett erneuerten BU-Tarifen rückt die
Versicherungsgruppe die Bayerische ihr Kernprodukt noch näher an die
Bedürfnisse der Kunden. Dabei stehen Flexibilität und die Bedürfnisse
der Versicherten im Fokus. Die Kunden profitieren fortan von – im
Marktvergleich außergewöhnlich zahlreichen – Möglichkeiten der
Nachversicherung und nachträglichen Anpassung ihrer Policen. Auch
können Versicherte nun ihre Beitragszahlungen ohne Angabe von Gründen
aussetzen. Zudem bietet die Bayerische ab sofort allen Berufsgruppen
die Möglichkeit einer Laufzeitverlängerung. Dieses umfassende
Lösungsangebot hilft Kunden, ihren Tarif individuell an die
persönlichen Lebensumstände anzupassen.

“Die BU ist elementarer Bestandteil der individuellen Absicherung.
Schließlich zählt die eigene Arbeitskraft zu unseren wertvollsten
Ressourcen. Für uns Motivation genug, unsere BU-Tarife, die schon
heute zu den besten am Markt gehören, nochmals zu verbessern”, sagt
Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen. “Wir sind zur Optimierung
unserer Prozesse und unserer Angebote ständig im Dialog mit
qualifizierten Beraterinnen und Beratern aus unserem eigenen Haus,
aber auch mit ausgewiesenen Experten aus der Gruppe der
Versicherungsmakler – und die haben letztlich den Impuls gegeben, wie
wir einzelne Bestandteile unserer Tarife noch stärker an den
Bedürfnissen der Kunden ausrichten können. Mit den Tarifinnovationen
haben wir die richtigen Antworten gefunden.”

Unabhängig von versicherungsrelevanten Ereignissen können
Versicherte in den ersten fünf Vertragsjahren nun bis zum 45.
Lebensjahr eine nachträgliche Erhöhung des BU-Schutzes auf eine
Jahresrente von bis zu 36.000 Euro wählen. Die sonst marktübliche
Option der Nachversicherung auf 30.000 Euro bis zum 35. Lebensjahr
wird damit deutlich übertroffen. Das gilt ohne Angabe von Gründen und
ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Wird eine Nachversicherung nötig, etwa beim Studienabschluss oder
der Geburt eines Kindes, können Versicherte ihren BU-Schutz nun bis
zum 50. Lebensjahr beliebig oft bis zu einer Höhe von 36.000 Euro
Gesamtjahresrente anpassen.

Eine Nachversicherung ist nun unabhängig von der bisherigen
Versicherungsdauer. Dadurch können auch Versicherte, deren Vertrag
weniger als fünf Jahre läuft, ihren BU-Tarif flexibel anpassen.

Die Bayerische erleichtert ihren Kunden außerdem die Aussetzung
der Beitragszahlung. Möglich ist das bereits ab einer
Versicherungsdauer von zwei Jahren ohne Angabe von Gründen für die
Dauer von 24 Monaten. Andere Anbieter gewähren eine solche Stundung –
falls überhaupt – erst nach einer Versicherungsdauer von 36 Monaten.

Die gesetzliche Erhöhung des Renteneintrittsalters bedeutet für
BU-Versicherte oftmals das Risiko von Versorgungslücken. Durch eine
Verlängerung des Versicherungsschutzes schließen Kunden diese Lücken
nun problemlos. Eine solche Option räumt die Bayerische jetzt
sämtlichen Berufsgruppen ein. Diesen Vorteil können fortan auch
Beamte und Selbstständige nutzen. Eine erneute Gesundheitsprüfung ist
nicht nötig.

Alle Verbesserungen der ereignisunabhängigen Erhöhung des
BU-Schutzes gelten für die Tarifoptionen Komfort, Komfort Plus und
Prestige. Sämtliche anderen Neuerungen betreffen zusätzlich die
Tarifoption Smart. Und das Beste: Von diesen Verbesserungen
profitieren all die Kunden, die sich seit dem 01.01.2019 für die
Bayerische entschieden haben. Und für die BU-Zusatzversicherungen
seit 01.01.2017 greifen diese Neuerungen automatisch.

Die Versicherungsgruppe die Bayerische wurde 1858 gegründet und
besteht aus den Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung
a.G. (Konzernmutter), Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG
und der Sachgesellschaft Bayerische Beamten Versicherung AG. Die
gesamten Beitragseinnahmen der Gruppe betragen mehr als 500 Millionen
Euro. Es werden Kapitalanlagen von rund 4,5 Milliarden Euro verwaltet
und mehr als 700.000 Kunden betreut. Die Bayerische sieht sich als
Spezialist für Vorsorge und Prävention und will dazu beitragen,
vielleicht sogar das Versichern überflüssig zu machen.

Pressekontakt:
Pressestelle der Unternehmensgruppe die Bayerische
Wolfgang Zdral, Thomas-Dehler-Straße 25, 81737 München,
Telefon (089) 6787-8258, Telefax (089) 6787-718258
E-Mail: presse@diebayerische.de, Internet: www.diebayerische.de

Original-Content von: die Bayerische, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de