START » 2013 » Februar (Page 2)

Die Parteien haben die Mieter entdeckt. War die
Klage über Wohnungsnot und explodierende Kosten bislang Sache
einschlägiger Lobby-Verbände, so haben Politiker aller Couleur den
Ball inzwischen aufgenommen. Die Ideen und Forderungen reichen von
mehr Neubau über mehr Wohngeld bis zu steuerlichen Erleichterungen.
Und sogar die schon beerdigte Eigenheimzulage feiert fröhliche
Widerauferstehung. Ein Schelm, wer da an Wahlkampf denkt. Dabei hat
dieses Thema tatsäch

Weiterlesen …

Wir regen uns ja so gerne auf. Über das Essen,
über die Politiker, über Fußball sowieso. Und es gibt viele, die sich
unsere wiederkehrende Aufregung zu Nutzen machen. Zum Beispiel Peer
Steinbrück, der Kanzlerkandidat der SPD. Der weiß, sobald er den Mund
aufmacht, warten die Aufgeregten unter uns auf den Skandal. Nun hat
er wieder etwas gesagt, was auch viele von uns denken. Und Italiens
Staatspräsident Giorgio Napolitano, der vermutlich ähnlich, wen

Weiterlesen …

Geteiltes Mieterland

von Reinhard Zweigler, MZ

Da ist nix, da war nix, da kommt auch nix! Auf diese sarkastische
Formel hat die Opposition gestern die Untätigkeit der Bundesregierung
gegenüber der Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt gebracht. Natürlich
sind solche Wortgefechte dem heraufziehenden Wahlkampf geschuldet.
Doch diesmal ist das Thema bezahlbares Wohnen eines, das ganz oben
steht. Das war vor einigen Jahren noch anders. Die Lage ist
vertrackt, es gibt gewisser

Weiterlesen …

Personalberater Michael Zondler:"Wir brauchen mehr klare Kante als Diplomatengesäusel"

Weiterlesen …

Es ist besser, Reformen zu korrigieren, anstatt sie
umzusetzen, obwohl sie sich in der Praxis bereits als falsch erwiesen
haben. So wurde im vergangenen Jahr die verpflichtende Einführung des
jahrgangsübergreifenden Lernens an den Grundschulen wieder
abgeschafft. Die Schulen können nun selbst entscheiden, ob sie ihre
Klassen altersmäßig mischen oder nicht. Das Kernstück der 2004
eingeleiteten Grundschulreform ist damit vom Tisch. Und jetzt wird
offenbar ein wei

Weiterlesen …

Sollte Peer Steinbrück einmal tatsächlich als
Bundeskanzler vereidigt werden, was in diesen Tagen nicht unbedingt
wahrscheinlicher geworden ist, wird er schwören müssen, Schaden vom
deutschen Volk zu wenden. Man wünschte sich, der SPD-Kandidat würde
das schon mal üben. Dann hätte er sich die Lästereien über
italienische Politiker erspart. Es geht gar nicht darum, ob man
Silvio Berlusconi für einen "Clown" hält – es gibt

Weiterlesen …

Diese aktuelle Meldung passt ins Bild: Die
deutschen Eisenbahngesellschaften haben im Vorjahr Güter im Umfang
von 366,1 Millionen Tonnen transportiert. Das sind 2,4 Prozent
weniger als noch ein Jahr zuvor, wie das statistische Bundesamt in
Wiesbaden mitteilt. So wundert es nicht, dass die Luftqualität in
vielen europäischen Großstädten immer schlechter wird. Der Trend,
immer mehr Güter auf den Straßen zu transportieren, scheint in
Deutschland ungebroch

Weiterlesen …

Ein Europa, das sich bemüht, Exzesse bei
Banker-Boni einzudämmen, ist auf dem richtigen Weg. Man mag dem
entgegenhalten, dass die Politik damit in die Eigentumsrechte bei
Unternehmen eingreift. Aber auch das ist bei schwarzen Schafen, die
sich die Taschen vollmachen und die teils gewaltigen Risiken ihres
Tuns in letzter Konsequenz beim Steuerzahler abladen, gerechtfertigt.
Würde Europa darauf setzen, dass die Selbstregulierung der Branche
immer und überall funktioniert,

Weiterlesen …

Guten Morgen, Deutschland! Aufwachen aus
behaglichen Träumen! Als da wären: Wir sind die Klima-Weltmeister,
die Deutschen treiben die EU zu besseren Umweltzielen, und wenn sich
gesundheitsgefährdender Smog über Großstädte legt, dann mag das in
China so sein. Von wegen! Auch an der Corneliusstraße in Düsseldorf
lag der Jahresmittelwert an Stickoxiden wieder deutlich über dem
Grenzwert. Das giftige Gas reizt schon in geringen Dosen die
Bindeh&a

Weiterlesen …

Der Staat mischt sich in alles ein, vor allem in
Lebensrisiken jeder Art. Von Anschnallpflicht und Helmpflicht bis zu
den gesetzlichen Versicherungen gibt es viele Vorschriften, die
Menschen in ihren ganz privaten Freiheiten beschneiden. Die Pflicht,
in Wasserschutzgebieten auch private Abwasserrohre auf Dichtheit zu
prüfen, ist allerdings kein Eingriff in private Angelegenheiten. Es
ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, um das immer wertvoller werdende
Gemeingut Grundwasser vor Ver

Weiterlesen …


Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de