DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin Einfluss von Fridays for Future auf deutsche Politik umstritten

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Sperrfrist: 19.09.2019 23:55
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Sperrfrist für Print, Online und elektronische Medien: Donnerstag,
19. September 2019, 23.55 Uhr Für Nachrichtenagenturen: frei mit
Übernahme des Sperrfristvermerks Verwendung nur mit Quellenangabe
„DeutschlandTrend im ARD-Morgenmagazin“

Gut die Hälfte der Wahlberechtigten sieht einen hohen (40 Prozent)
oder sehr hohen Einfluss (12 Prozent) der Klimabewegung Fridays for
Future auf die deutsche Politik. Knapp die Hälfte der Befragten macht
hingegen nur einen geringen (36 Prozent) oder sehr geringen (10
Prozent) Einfluss der Bewegung auf die Bundespolitik aus.

Klimaschutz geht vor Wirtschaftswachstum

Knapp zwei Drittel der Wahlberechtigten (63 Prozent) sind der
Meinung, dass der Klimaschutz Vorrang haben sollte, selbst wenn dies
dem Wirtschaftswachstum schadet. Ein Viertel (24 Prozent) findet,
dass dem Wirtschaftswachstum Priorität eingeräumt werden sollte, auch
wenn somit der Klimaschutz erschwert wird.

Junge Menschen, formal höher Gebildete und Frauen legen dabei
überdurchschnittlich häufig Wert auf Klimaschutz. Auch die Anhänger
der Grünen (86 Prozent) und der Linken (85 Prozent) ziehen mit
breiter Mehrheit den Schutz des Klimas vor. Nur die Anhänger der AfD
(55 Prozent) sind mehrheitlich dafür, dem Wirtschaftswachstum
Priorität einzuräumen.

Sonntagsfrage: Kaum Änderungen in der politischen Stimmung

Wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre, käme die Union aus CDU und
CSU auf 27 Prozent der Wählerstimmen. Die Grünen wären mit 23 Prozent
zweitstärkste Kraft. Für die SPD und die AfD würden sich jeweils 14
Prozent der Wahlberechtigten entscheiden. Die FDP und die Linke
kommen auf jeweils 8 Prozent. Insgesamt käme die Regierungskoalition
aus Union und SPD auf 41 Prozent der Stimmen und hätte damit aktuell
keine Mehrheit.

Im Vergleich zum DeutschlandTrend vom 5. September 2019 gewinnen
die FDP und die Linken jeweils einen Prozentpunkt, die AfD verliert
einen Prozentpunkt. Der Stimmenanteil für Union, SPD und Grüne bleibt
unverändert.

Studieninformation

Der DeutschlandTrend ist eine Umfrage von Infratest dimap im
Auftrag des „ARD Morgenmagazins“. Befragt wurden vom 17. bis 18.
September 1.067 Wahlberechtigte. Die Fehlertoleranz liegt bei 1,4
(bei einem Anteilswert von 5 Prozent) bis 3,1 (bei einem Anteilswert
von 50 Prozent) Prozentpunkten. Die vollständige Untersuchung kann
telefonisch unter 0172 – 24 39 200 (Agentur Ulrike Boldt) angefordert
werden. Die Ergebnisse werden im „ARD-Morgenmagazin“ am Freitag, 20.
September 2019, veröffentlicht.

Die Fragen im Wortlaut:

1. Seit Monaten finden immer freitags die Demonstrationen der
Fridays for Future Bewegung für mehr Klimaschutz statt. Wie
schätzen Sie den Einfluss dieser Demonstrationen auf die
deutsche Politik ein?
2. Die einen sagen, dass der Klimaschutz auf jeden Fall Vorrang
haben sollte, selbst wenn das dem Wirtschaftswachstum schadet.
Die anderen sagen, dass das Wirtschaftswachstum auf jeden Fall
Vorrang haben sollte, selbst wenn das den Klimaschutz
erschwert. Welcher Ansicht stimmen Sie eher zu?
3. Welche Partei würden Sie wählen, wenn am kommenden Sonntag
Bundestagswahl wäre?

Pressekontakt:
WDR Pressedesk
Telefon (0221) 220 7100
wdrpressedesk@wdr.de
Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de
Twitter.com/WDR_Presse
Fotos finden Sie unter ard-foto.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de