NRZ: Kurz und Grün ist längst nicht ausgemacht – von MANFRED LACHNIET

Abgelegt unter: Wahlen |





So einen Siegertypen wünscht sich bestimmt auch die
deutsche CDU. Sebastian Kurz hat die ÖVP völlig auf seine Person
zugeschnitten und ist nun stark wie nie. Dennoch unterscheiden sich
die Konservativen der beiden Staaten deutlich. Kaum einer seiner
Wähler nimmt es Kurz übel, dass er noch bis 2018 mit den radikalen
Rechten regierte. Zwar büßte die FPÖ deutlich Stimmen ein. Dennoch
macht es fassungslos, dass diese Partei trotz des entlarvenden
Ibiza-Videos und trotz neuerlicher Spesenskandale immer noch um die
16 Prozent der Wähler holte. Frischen Wind in die Politik bringen die
österreichischen Grünen, die das beste Ergebnis ihrer Geschichte
holten. Das weiß auch Sebastian Kurz. Er kann sich seine möglichen
Koalitionspartner nun aussuchen. Doch ausgemacht ist Schwarz-Grün
noch lange nicht. Die Grünen werden Kurz einiges abverlangen, einen
Rechtskurs dürften sie kaum mittragen. Und auch die angeschlagene SPD
ist bestimmt nicht der Wunschpartner der ÖVP, denn jahrelang hatte
Kurz die GroKo kritisiert. Somit bleibt nicht völlig ausgeschlossen,
dass es erneut zu einer ÖVP-FPÖ-Regierung kommen könnte. Dann
nämlich, wenn die Gespräche mit den Grünen oder der SPÖ scheitern
sollten. Kurz könnte dann sagen, dass er ja alles versucht habe.
Genau das wiederum setzt besonders die Grünen unter Druck. Gewinnen
kann auch eine Last sein.

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042616

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de