Podolay: Ich hoffe, Abgeordneteüberdenken ihre Blockadehaltung

Abgelegt unter: Wahlen |





Der Kandidat der AfD-Fraktion für das Amt des
Bundestagsvizepräsidenten, Paul Viktor Podolay, hat im ersten
Wahlgang nicht die erforderliche Mehrheit der Stimmen erhalten.

Dazu teilt Paul Viktor Podolay mit:

“Ich danke allen Abgeordneten, die mir ihre Stimme gegeben haben
für ihr Vertrauen.

Gleichzeitig bin ich enttäuscht, dass die Mehrheit der
Abgeordneten wie schon bei meinen drei Fraktionskollegen, die vor mir
für das Amt des Bundestagsvizepräsidenten kandidiert hatten, an ihrer
Blockadehaltung festhalten.

Ich hoffe, dass diejenigen Abgeordneten, die heute mit nein
gestimmt haben, ihre Entscheidung noch einmal überdenken und mir im
nächsten Wahlgang das Vertrauen schenken werden, damit die
AfD-Fraktion endlich den ihr nach der Geschäftsordnung zustehenden
Platz im Präsidium des Bundestages einnehmen kann.

Gerne bin ich bereit, im persönlichen Gespräch mögliche Vorbehalte
auszuräumen. Bislang sind mir jedoch keine Bedenken gegen meine
Person, die einer Wahl entgegenstehen könnten, bekannt geworden.

Die fortgesetzte Blockadehaltung dient daher offenbar nur dazu,
die AfD-Fraktion und damit unsere Millionen Wähler an der
gleichberechtigten Teilhabe im Präsidium des Deutschen Bundestags zu
hindern. Dieses Vorgehen ist zutiefst undemokratisch.”

Pressekontakt:
Christian Lüth
Pressesprecher
der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag
Tel.: 030 22757225

Original-Content von: AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de