Pressekonferenz 11. 9. 2019, Berlin/ 2. Malteser Migrationsbericht: Zahlen, Daten und Fakten zur Migration in Deutschland

Abgelegt unter: Soziales |





Am 11. September stellen die Malteser den
zweiten Migrationsbericht für Deutschland in Berlin vor. Er
analysiert und bewertet den Stand von Zu- und Abwanderung, Flucht und
Integration in Deutschland im Jahr 2018/19. Der wissenschaftliche
Teil des von der Malteser Stiftung herausgegeben Berichts stammt
federführend von Professor Lars P. Feld, Direktor des Walter Eucken
Instituts in Freiburg und Mitglied des Sachverständigenrates zur
Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung. Er wird den
Bericht zusammen mit dem Beauftragten der Malteser für den
Migrationsbericht, Karl Prinz zu Löwenstein, erläutern.

Löwenstein: „Der Malteser Migrationsbericht hat den Anspruch, den
Fakten Raum zu geben, nicht der Stimmungslage. Nach eingehender
wissenschaftlicher Analyse kommt der Bericht zu dem Schluss, dass die
Immigration – nicht nur, aber insbesondere auch die von Geflüchteten
– für Deutschland zu bewältigen ist. Entscheidend ist dafür neben
einer gelingenden Integration der Menschen in den Arbeitsmarkt das
alltägliche Miteinander. In der öffentlichen Diskussion liegt der
Fokus dazu noch zu einseitig auf der Frage, wem und wie die Grenzen
Deutschlands geöffnet oder verschlossen werden. Priorität muss jetzt
die Frage der Integration der hier bereits lebenden Menschen
bekommen.“

Zum Grenzregime Deutschlands und der Europäischen Union greift
Löwenstein den Vorschlag des internationalen Malteserordens in Rom
auf: „Wir dürfen die Dramen auf den Fluchtwegen nicht ignorieren. Die
Situation, insbesondere im Mittelmeer, ist untragbar. Es müssen für
Verfolgte Möglichkeiten geschaffen werden, bereits in den
Herkunftsländern beim deutschen Staat Schutz zu suchen. Und wir
müssen es ermöglichen, sich bereits in den Herkunftsländern für
Arbeitsplätze in Deutschland zu qualifizieren. Es ist klug, diese
Auswahl von uns aus aktiv anzugehen.“

Der 2. Malteser Migrationsbericht umfasst die Themen
Migrationsentwicklungen, Asylverfahren, Arbeitsmarkt, fiskalische
Aspekte der asylbedingten Zuwanderung, Kriminalität,
gesellschaftliche Teilhabe von Geflüchteten und das Spannungsfeld von
Migration und nationaler Identität. Im Nachwort stellt der
Großkanzler des Malteserordens in Rom seine internationale Sicht auf
die Migrationsthematik dar. Der 130-seitige Bericht wird parallel zur
Vorstellung am 11. September zum Download bereitstehen.

Wir laden Sie herzlich zur Pressekonferenz „Vorstellung
Migrationsbericht“ ein: Datum: 11. September 2019, 11-12 Uhr Ort:
Hotel Aquino Tagungszentrum (Katholische Akademie), Hannoversche Str.
5b, 10115 Berlin Gesprächsteilnehmer: Prof. Lars P. Feld, Direktor
des Walter Eucken Instituts in Freiburg und „Wirtschaftsweiser“ Karl
Prinz zu Löwenstein, Beauftragter für den Malteser Migrationsbericht

Bitte melden Sie sich kurz per mail an: presse@malteser.org. Danke

Christlich und engagiert: Die Malteser setzen sich für Bedürftige
ein. Hilfe für mehr als zwölf Millionen Menschen pro Jahr weltweit –
80.000 Engagierte in Ehren- und Hauptamt – an 700 Orten – 1 Mio.
Förderer und Mitglieder

Pressekontakt:
Weitere Informationen:
Malteser Pressestelle
Tel. 0221 / 9822 -2202
presse@malteser.org
www.malteser.de

Original-Content von: Malteser in Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de