Stuttgarter Nachrichten: Kommentar zu Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg

Abgelegt unter: Innenpolitik,Wahlen |





Die AfD ist in Sachsen und Brandenburg nicht die
stärkste politische Kraft geworden. Die Wahlergebnisse weisen ihnen
aber in beiden Ländern mit großem Abstand den zweiten Platz zu. Grund
zum Aufatmen besteht nicht. Auch nicht in Sachsen, wo
Ministerpräsident Michael Kretschmer neues Vertrauen schaffen konnte,
ohne die Verdoppelung der AfD aufzuhalten. Doch er dürfte seiner in
starken Teilen mit der AfD liebäugelnden CDU klargemacht haben, dass
eine klare Abgrenzung vom Wähler mehr honoriert wird als diffuse
Anbiederung. Und die SPD? Angesichts der auch im Osten schwächelnden
Linkspartei dürfte es noch interessanter als bisher werden, welche
linken Akzente die Bewerberrunden um den SPD-Bundesvorsitz setzen
werden – finale Erschütterungen der Großen Koalition in Berlin nicht
mehr ausgeschlossen.

Pressekontakt:
Stuttgarter Nachrichten
Chef vom Dienst
Joachim Volk
Telefon: 0711 / 7205 – 7110
cvd@stn.zgs.de

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de