Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zur Wahl inÖsterreich

Abgelegt unter: Allgemein |





Wie man sich doch täuschen kann! Nach dem
Auftauchen des Ibiza-Videos, das den FPÖ-Chef und Vizekanzler dabei
zeigte, wie er die kritische österreichische Presse mit Hilfe einer
ausländischen Oligarchin ausschalten wollte, und nach dem
anschließenden Misstrauensvotum schien es mehr als fraglich, ob der
gestürzte Kanzler dieser Koalition wieder auferstehen kann. Doch
Sebastian Kurz hat es geschafft und das Wahlergebnis von 2017 für
seine türkisfarbene ÖVP sogar noch gesteigert. Nun gut: Kurz hat bei
Asyl-, Wirtschafts- und Sozialpolitik aus Wählersicht geliefert, was
er versprochen hatte. Das Ärgerliche aus Sicht von Demokratie und
Rechtsstaat ist, dass die FPÖ nach diesem Skandal »nur« zehn
Prozentpunkte verloren hat. Die Freiheitlichen, die sogar die
Parteifarbe Blau mit der deutschen AfD teilen, haben mehr Stimmen
als die erstarkten Grünen und nur sechs Prozentpunkte weniger als die
SPÖ. Doch zum Glück scheint es für Türkis/Grün zu reichen. Das
wäre für beide Seiten kein leichtes Unterfangen, aber weitaus besser
als jede andere rechnerisch mögliche Koalition.

Pressekontakt:
Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 – 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de