Ärzteverband wütend über drohende Praxis-Schließungen in „Osterruhe“

Abgelegt unter: Wahlen |





Ärzteverband wütend über drohende Praxis-Schließungen in „Osterruhe“

BVKJ-Präsident Fischbach: Pläne „sind sinnfrei und machen fassungslos“ – „Das richtet großen Schaden an“

Osnabrück. Deutschlands Kinder- und Jugendärzte haben eindringlich davor gewarnt, in der „Osterruhe“ die Praxen zu schließen. Wenn niedergelassene Ärzte am geplanten Ruhetag vor Ostern keine Patienten behandeln dürften, „würde die medizinische Daseinsvorsorge für fünf Tage am Stück unterbrochen. Das geht nicht! Die Pläne sind sinnfrei und machen uns fassungslos“, sagte Thomas Fischbach, Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, im Gespräch mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ).

„Die Menschen haben volle Kalender, können ihre Termine nicht einfach verlegen. Behandlungen, Untersuchungen und Impfungen würden ausfallen oder verschoben. Das richtet großen Schaden an und bringt im Kampf gegen Corona überhaupt gar nichts“, kritisierte Fischbach die Beschlüsse von Bund und Ländern, zur Pandemiebekämpfung eine fünftägige Osterruhe zu verordnen. „Am Dienstag nach Ostern würden sich die Patienten dann ohne Abstand vor den Praxistüren drängeln, das wäre einfach nur kontraproduktiv.“ Für die Schließung der Praxen fehle überdies jede Rechtsgrundlage, sagte der BVKJ-Präsident.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de