Der Fall Wiesenhof zeigt: dringende Korrekturen in der Intensivtierhaltung notwendig

Abgelegt unter: Allgemein |





Zum gestrigen Fernsehbericht ueber den Gefluegelkonzern PHW, „Wiesenhof“, erklaert der Tierschutzbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion Heinz Paula:

Der gestrige Bericht ueber die Gefluegelhaltung von Wiesenhof, der Marke des PHW-Konzerns, zeigt einmal mehr, dass bei der Intensivtierhaltung Verbesserungen zwingend erforderlich sind.

Es herrschen teilweise unhaltbare Missstaende. Korrekturen sind daher sowohl im Tierschutzgesetz als auch in der Umweltgesetzgebung dringend notwendig, damit die Gefluegelhaltung dem PHW-Slogan „fuer Mensch, Tier und Umwelt“ auch gerecht werden kann.

Die SPD-Bundestagsfraktion schlaegt in ihrem Antrag „Klare Regelungen in der Intensivtierhaltung“ klare Verbesserungen vor.

Wir fordern die Bundesregierung eindringlich auf, diesen Vorschlaegen zu folgen. Ausserdem muessen die Vorwuerfe gegen das Unternehmen im Hinblick auf die Verstoesse gegen das Tierschutzgesetz aufgeklaert werden.

SPD-Antrag „Klare Regelungen fuer Intensivtierhaltung“

Kontakt:
SPD-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Internet: http://www.spdfraktion.de
E-Mail: presse@spdfraktion.de
Tel.: 030/227-5 22 82
Fax: 030/227-5 68 69

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de