Lausitzer Rundschau: Die Erde ist eine Scheibe Zu den Demonstrationen für die Wissenschaft

Abgelegt unter: Allgemein |





Es war eine Premiere, die weltweit Zigtausende
Menschen auf die Straßen zog: der erste “March for Sience”.
Wissenschaftler protestierten für das Recht, forschen zu dürfen. Oder
anders gesagt: frei denken zu dürfen. Denn das Klima für Forscher ist
weltweit rauer geworden. Nicht erst, seit US-Präsident Trump den
Klimawandel leugnet, ist es chic geworden, Fakten, die
wissenschaftlich belegt sind, infrage zu stellen. Natürlich ist es
wichtig, nicht jedes wissenschaftliche Ergebnis leichtgläubig
hinzunehmen. Untersuchungsmethoden können und müssen manchmal
hinterfragt werden, Ergebnisse wurden auch schon gefälscht. Aber
Forschern einfach den Geldhahn zuzudrehen, weil ihre Themen unbequem
sind, ist keine Lösung. Und “alternative Fakten” sind keine wirkliche
Alternative. Ohne Forschung wäre unsere Gesellschaft nicht da, wo sie
jetzt ist. Wer das nicht glauben will, sollte konsequenter Weise auch
auf Smartphone und Internet verzichten. Denn in Wahrheit ist die
virtuelle Welt reine Science Fiction und die Erde eine Scheibe.

Pressekontakt:
Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Original-Content von: Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de