rbb-Inforadio: Pazderski unterstützt Petry-Kurs und zeigt Verständnis

Abgelegt unter: Wahlen |





Der Berliner AfD-Landeschef Georg Pazderski äußert
Verständnis für Frauke Petrys Verzicht auf eine Spitzenkandidatur bei
der Bundestagswahl.

Am Donnerstag sagte er im rbb-Inforadio, dieser Schritt habe ihn
zwar überrascht, aber:

“Es war natürlich nicht unerwartet, denn der Druck ist in den
letzten Wochen doch sehr hoch geworden. Man muss ihre Entscheidung
verstehen; sie will sich wahrscheinlich nicht länger dem Druck
aussetzen, der auf sie ausgeübt worden ist.”

Er unterstütze Petrys Forderung, wonach die AfD koalitionsfähig
werden müsse und nicht als Fundamental-Opposition enden dürfe, so
Pazderski weiter. Den entsprechenden Antrag beim Bundesparteitag am
Wochenende werde er unterstützen:

“Die Berliner Fraktion und der Landesverband haben das schon vor
drei Wochen sehr deutlich gemacht. In unserem Berliner Kurs haben wir
genau das niedergelegt: wir wollen mittel- und langfristig
koalitionsfähig werden. Denn wir werden von den Wählern ja gewählt,
weil wir was verändern wollen und sollen – in Berlin und in der
Bundesdeutschen Politik.”

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin- Brandenburg
INFOradio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de