Rheinische Post: Kommentar / Wehrpflicht bleibt passé = Von Martin Bewerunge

Abgelegt unter: Allgemein |





Gäbe es noch die Wehrpflicht, dann würden wir
ob der jüngsten rechtsextremistischen Vorfälle in der Truppe
folgendes Argument hören: Die Bundeswehr ist ein Spiegel der
Gesellschaft, und in der gibt es halt auch solche Spinner. Jetzt, da
Deutschland über eine Berufsarmee verfügt, wird das Bild vom Hort für
radikale Gruppen bemüht. Beide Verweise gehen an der Wirklichkeit
vorbei. Mit zuletzt 18 Prozent der eingezogenen Wehrdiensttauglichen
war von Wehrgerechtigkeit keine Spur und die Bundeswehr längst kein
Spiegel der Gesellschaft mehr. Auch deshalb nicht, weil der, dessen
Herz eher links schlug, traditionell den Ersatzdienst wählte. Wer die
Statistiken liest, wird zudem feststellen, dass die Zahl der
rechtsextremistischen Verdachtsfälle in der Bundeswehr seit Jahren
deutlich sinkt. Für Extremisten gilt: null Toleranz. Eine Rückkehr
zur Wehrpflicht löst nicht das Problem. Sie stellt einen Eingriff in
die Freiheit von Bürgern dar, der allein durch die massive Bedrohung
der Sicherheit des Landes gerechtfertigt wäre. Davon kann keine Rede
sein. Bei der Bundeswehr stinkt der Fisch wie so oft vom Kopfe her.

www.rp-online.de

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de