WAZ: Robin-Gosens-Fan Herbert Reul kritisiert Einstellungskriterien bei der Polizei

Abgelegt unter: Innenpolitik |





NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) denkt nach dem starken Auftritt des Torschützen und Matchwinners Robin Gosens in der Nationalmannschaft darüber nach, die aus seiner Sicht „zu starren“ Einstellungskriterien für Polizisten in NRW auf den Prüfstand zu stellen. Zuvor war bekannt geworden, dass sich Gosens, Enkel eines Polizisten, vor seiner Profi-Karriere vergeblich bei der NRW-Polizei beworben hatte. Sein Wunsch, Polizist zu werden, sei wegen einer „Beinlängen-Differenz“ gescheitert, erzählte der 26-Jährige, der sich beim 4:1 gegen Portugal in die Herzen der deutschen Fußballfans spielte, gegenüber „Bild“.

Herbert Reul stimmt diese Aussage nachdenklich. „Das war am Samstag eine Spitzenleistung der deutschen Mannschaft und von Robin Gosens, über die ich mich riesig freue“, sagte der Minister der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Montagsausgaben). „Seit meinem Amtsantritt beschäftigen mich diese Fälle, bei denen Bewerber anhand zu starrer Kriterien beurteilt werden.“ Natürlich benötigten Polizeiärzte bei der Auswahl von Bewerbern gewisse Regeln, so Reul. „Dennoch wollen wir auch die Besonderheiten des Einzelfalls stärker berücksichtigen. Damit wollen wir so vielen jungen und geeigneten Menschen wie möglich einen Zugang zur Polizei eröffnen.“

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 – 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de