WELT-Mentefactum-Umfrage: Mehrheit glaubt, AKK reduziere als Verteidigungsministerin ihre Chancen auf Kanzlerschaft / Wahl zur EU-Kommissionspräsidentin: Anti-von-der-Leyen-Kurs der SPD war ein Fehler

Abgelegt unter: Wahlen |





Annegret Kramp-Karrenbauer erhofft sich vom Wechsel
ins Kabinett einen Vorteil im Rennen um die Kanzlerschaft. Aber geht
dieses Kalkül auf?

In einer repräsentativen Mentefactum-Umfrage für den
Nachrichtensender WELT glauben nur 20 Prozent der Befragten, dass der
Griff nach dem Verteidigungsressort die Kanzlerschaftschancen von AKK
verbessert. Dagegen meinen 58 Prozent, dass AKKs Chancen im Rennen um
die Merkel-Nachfolge mit dem schwierigen Ministerinnenamt im Rücken
eher schlechter geworden sind.

Ob Ursula von der Leyen eine gute neue EU-Kommissionspräsidentin
wird? Da möchten sich die Deutschen noch nicht so recht festlegen. 37
Prozent der Befragten erwarten, dass sie ihren neuen Job eher gut
machen wird, während 31 Prozent vermuten, dass von der Leyen eine
eher schlechte EU-Kommissionspräsidentin wird. Die Zahl der
Unentschiedenen ist entsprechend hoch.

Die Ideen, die Ursula von der Leyen in ihrer Bewerbungsrede als
Agenda formulierte, finden die Befragten mehrheitlich gut. Das gilt
vor allem für den verschärften Klimaschutz (81 Prozent), den
europäischen Mindestlohn (80 Prozent) und die Stärkung von Frontex,
um den Grenzschutz zu verbessern (68 Prozent). Nur die vage
Ankündigung, dem Brexit zur Not etwas mehr Zeit zu geben, stößt auf
wenig Gegenliebe bei den Bürger*innen – nur 32 Prozent halten das für
eine gute Idee.

Dass sich die deutschen Europaabgeordneten der SPD bis zuletzt
weigerten, Ursula von der Leyen zu wählen, halten 47 Prozent der
Deutschen für einen Fehler. 32 Prozent finden die
Verweigerungshaltung der SPD richtig. Bei den eigenen Anhängern fällt
das Urteil noch negativer aus: 52 Prozent der SPD-Anhänger halten den
Anti-von-der-Leyen-Kurs ihrer SPD für einen Fehler, 38 Prozent finden
ihn richtig.

Feldzeit: 17.07.2019

Frei zur Verwendung bei Nennung der Quelle „Mentefactum/WELT
Nachrichtensender“

Pressekontakt:
Andreas Thiemann
Kommunikation WELT und N24 Doku
+49 30 2090 4622
andreas.thiemann@welt.de
www.presse.welt.de

Original-Content von: WELT, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de