Wirkung erhöhen ist zen­trales Thema der deutschen Entwick­lungs­politik

Abgelegt unter: Allgemein |





Dirk Niebel, Bundes­minister für wirt­schaft­liche Zu­sam­men­arbeit und Ent­wick­lung, er­öffnete heute in Berlin ein „Ent­wick­lungs­poli­tisches Forum“ im Vor­feld des an­stehenden vierten „Hoch­rangigen Forums zur Wirk­sam­keit der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­arbeit“, das Ende November im süd­korea­nischen Busan statt­finden wird.

Dirk Niebel: „Die Wirk­sam­keit unserer Zu­sam­men­arbeit ist mir ein zen­trales An­liegen. Süd­korea ist ein gutes Bei­spiel für ein Land, das sich von inter­natio­naler Hilfe un­ab­hän­gig ge­macht hat und heute unter den Industrie­ländern mit­spielt. Auch des­halb ist gut, dass die inter­natio­nale Dis­kus­sion über die Wirk­sam­keit unserer Zu­sam­men­arbeit nach Paris und Accra in Busan fort­ge­setzt wird. Ent­wick­lungs­zu­sam­men­arbeit kann nur er­folg­reich sein, wenn sie die Eigen­ver­ant­wor­tung der Partner stärkt und so effek­tiv und ab­ge­stimmt wie mög­lich ar­bei­tet. Deutsch­land hat in den ver­gan­genen beiden Jahren hart an diesem Thema ge­ar­bei­tet. Zu­letzt haben wir mit der Fusion dreier Durch­füh­rungs­orga­ni­sa­tionen die deutsche Zu­sam­men­arbeit schlag­kräftiger und effi­zienter auf­ge­stellt. Zudem orien­tieren wir uns stärker an den Stra­tegien und der Ver­ant­wor­tung der Part­ner­länder. Wir setzen uns aktiv für eine bessere Arbeits­tei­lung unter den Gebern gerade dort ein, wo viele Geber auf schwache Part­ner­struk­turen treffen.“

Die Pariser Erklärung (2005) und der Aktions­plan von Accra (2008) zur Wirk­sam­keit der Ent­wick­lungs­zu­sam­men­arbeit haben die Art ve­rändert, wie Industrie- und Ent­wick­lungs­länder heute kooperieren. Aus einer Dis­kussion unter Gebern hat sich ein Dialog von Industrie- und Ent­wick­lungs­ländern, Zivil­gesell­schaft und weiteren Akteuren ent­wickelt. Dieser Dialog soll Ende Novem­ber in Busan fort­ge­führt werden. Dirk Niebel wird ge­mein­sam mit seinem Staats­sekre­tär Hans-Jürgen Beer­feltz die Bun­des­regierung dort vertreten.

Mit dem Entwicklungs­politischen Forum am 27. September 2011 in Berlin in­for­miert das BMZ ge­mein­sam mit dem Dach­ver­band der ent­wick­lungs­poli­tischen Nicht­regierungs­orga­ni­sa­tionen (VENRO) über das an­stehende Treffen. Ver­treter aus Bangla­desh, Guate­mala, den Philip­pinen und Ruanda ver­an­schau­lichen, was sich in ihren Ländern ver­bes­sert hat und vor welchen Her­aus­for­derungen die Re­gie­rungen in unseren Partner­ländern und die Zivil­gesell­schaft stehen.

Kontakt:
Dr. Rolf Steltemeier
Referatsleiter Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher

Telefon: 030 / 25 03-24 50
Telefax: 030 / 25 03-25 95
E-Mail: presse-kontakt@bmz.bund.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de