Wirtschaftsstaatssekretär beklagt Unvernunft von Bürgern in der Coronakrise

Abgelegt unter: Allgemein |





Nach Einschätzung des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundeswirtschaftsministerium, Marco Wanderwitz, ist Teilen der Bevölkerung die Dimension der Corona-Krise noch nicht bewusst – notfalls müsse der Staat in Kürze die Maßnahmen verschärfen. “In den nächsten Tagen wird sich wohl zeigen, ob auch in Deutschland so etwas wie eine Ausgangssperre verhängt werden muss”, sagte der CDU-Politiker der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Mittwoch). “Wenn wir darum bitten, Sozialkontakte zu vermeiden und dann mehrere Menschen eng um einen Tisch vor der Bäckerei zu sehen sind, muss man feststellen, sie haben das Ausmaß der Gefahr noch nicht verstanden.” Der CDU-Politiker, der auch der Ostbeauftragte der Bundesregierung ist, appellierte eindringlich an die Bürger, die Schutzanordnungen von Bund, Ländern und Gemeinden zu folgen. “Wenn die Unvernunft der Leute mit Händen zu greifen ist, müssen wir handeln.”

www.rp-online.de

Pressekontakt:

Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2627

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/30621/4550506
OTS: Rheinische Post

Original-Content von: Rheinische Post, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de