70 GLÜCKS-EULEN FÜR DIE SENIORENRESIDENZ „HEDWIG HENNEBÖHL“

Abgelegt unter: Arbeit |





InA gGmbH
 

Perfekte Umsetzung der Corona-Regeln in Oberzent

Die Eule als Glücksbringer ist im Trend. Der genaue Grund warum Eulen und auch Eulen-Figuren dies sind, lässt sich wissenschaftlich nicht beantworten. Tatsache ist jedoch, dass sich Eulen gerne in der Nähe von Menschen niederlassen und ihr Revier von Schädlingen, wie Mäusen und ähnlichem Getier, befreien.

Die InA-gGmbH – Integration in Arbeit – ließ im Rahmen der Maßnahme „Get Back“ selbst gebastelte Glücks-Eulen-Figuren für die Seniorenresidenz „Hedwig Henneböhl“ – Pflegezentrum Odenwald GmbH – für Halloween anfertigen. Innerhalb eines Monats wurden von den Kurs-Teilnehmerinnen Sigrun Heusel, Elsa Schrabeck, Kevser Karadas und Kerstin Kunst 70 Eulen-Figuren individuell gestaltet und gefertigt. Die pädagogische Arbeit der Kurs Teilnehmerinnen fand zusammen mit der Projektleiterin der Maßnahme „Get Back“ und Coachin Frau Claudia Dick sowie unter der Mitwirkung des Coaches Herrn Werner Heun statt. Auch wurde die Projektplanung und Organisation von allen Beteiligten des Workshops „Eule“ durchgeführt. Dazu zählten unter anderem: „Wo“ bekommen wir das Bastelmaterial her und „Wie und wann“ findet die Übergabe der Eulen statt.

Im Mittelpunkt von „Get Back“ stehen die Stabilisierung und soziale Integration der Teilnehmer*innen. In Workshops, Projekten sowie Gruppen- und Einzelcoachings sollen Schlüsselkompetenzen entwickelt und gefördert werden, die die Teilnehmer*innen befähigen, in naher Zukunft eine Arbeit aufzunehmen. Für Letzteres wurde hier der erste Schritt erfolgreich durchgeführt.

„Die Teilnehmer*innen der Maßnahme „Get Back“, die sich so für andere Menschen einsetzen und damit ihren sozialen Beitrag verstehen, wie wichtig es ist für unsere Senioren*innen ‚da‘ zu sein, sind auf dem besten Wege auch im eigenen Leben wieder Fuß zu fassen, um somit mittelfristig einen Job zu bekommen.“, so Siegfried Eberle, der Geschäftsführer der InA.

Die Glücks-Eulen wurden persönlich von Siegfried Eberle, natürlich unter Wahrung der bundesweit geltenden Corona-Regeln, an die Residenz überreicht. Wegen der Regeln war es den Beteiligten des Workshops „Eule“ leider nicht möglich daran teilzunehmen.

Gerade in der momentanen Zeit ist es besonders wichtig einen intensiveren Blick auf Seniorenresidenzen und Altenheime zu werfen, da durch die bundesweit geltenden Corona-Regeln in vielen Häusern der Kontakt von Bewohnern zu ihren Angehörigen nur bedingt bis gar nicht möglich ist. Diese fehlende Sozialisierung kann zu seelischen Problemen führen, die bis zu einer schweren Depression reichen können. Gerade für demente Menschen ist der Kontakt und die Berührung sehr wichtig, was für das Pflegepersonal eine zusätzliche Belastung ist. Die InA sähe es daher als einen großen Erfolg an, wenn sich einige Teilnehmer*innen der InA IntegrationsMaßnahmen für einen Pflegeberuf entscheiden würden.

„Das Residenz-Team und ich sind sehr beeindruckt darüber, mit wie viel Liebe zum Detail die Eulen gefertigt wurden. Die Bewohner*innen werden sich sicherlich über die Eulen freuen und die Figuren gerne auf ihre Zimmer stellen.“, so Michael Vetter, Geschäftsführer der Pflegezentrum Odenwald GmbH sowie Kreisbeigeordneter des Odenwaldkreises und für das Kommunale Job-Center zuständiger politischer Vertreter des Kreises.

Sigfried Eberle fügte dem Statement von Michael Vetter hinzu: „Auch ich bin mir sicher, dass die Eulen dort den richtigen Platz finden werden, um die Menschen der Residenz glücklich zu machen. Dafür danke ich meinem Team und den Teilnehmern*innen unserer Maßnahme. Ein ‚Sehr gut‘ von mir an das Residenz-Team für die höchst professionelle Umsetzung des Corona Hygienekonzepts.“

Die Maßnahmen und Projekte der InA gGmbH werden im Auftrag des Kommunalen Job-Centers im Rahmen von Inhouse-Vergabe durchgeführt. Die InA steht mit dem KJC in einer engen und konstruktiven Partnerschaft, aus der gemeinsame kreative Maßnahmenangebote, wie auch sinnvolle Finanzierungen hervorgehen.

Frau Hedwig Henneböhl (*1925 | †1999), Wahl-Erbacherin und Namensgeberin der Residenz, wurde für ihr Lebenswerk im sozialen Bereich mit dem Verdienstkreuz am Bande und weiteren Auszeichnungen geehrt. In ihrem Sinn wird die Seniorenresidenz heute von Michael Vetter geführt.

Mehr Infos über die Residenz und Jobangebote: https://www.pflegezentrum-odenwald.de/

InA gGmbH • Partner des Kommunalen Job-Centers Odenwaldkreis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de