AOK-Bundesverband schreibt erstmals Fritz-Schösser-Medienpreis für gesundheitspolitische Berichterstattung aus

Abgelegt unter: Soziales |





Die soziale Selbstverwaltung des AOK-Bundesverbandes lobt 2020 erstmals einen Medienpreis für gesundheitspolitische Berichterstattung aus. Der Fritz-Schösser-Medienpreis richtet sich an Journalistinnen und Journalisten, die fundiert und verständlich über die Gesundheitspolitik in Deutschland berichten. Sie können sich aktiv für den Preis bewerben, ihre Beiträge können aber auch vorgeschlagen werden. Der Bewerbungszeitraum ist am 1. Mai gestartet und geht bis zum 30. Juni 2020.

Alle Infos auf http://www.fritz-schoesser-medienpreis.de .

Die Corona-Krise zeigt einmal mehr, wie wichtig faktenbasierter und zugleich laienverständlicher Journalismus ist. Vor allem im Gesundheitswesen geht es häufig darum, komplexe Themen und Zusammenhänge zu erklären. Diese Leistung der Journalistinnen und Journalisten würdigt die soziale Selbstverwaltung des AOK-Bundesverbandes ab diesem Jahr mit dem Fritz-Schösser-Medienpreis.

Die bundesweite Auszeichnung ist themenunabhängig und für alle Medienarten geöffnet. Der Bewerbungszeitraum geht noch bis zum 30. Juni 2020. Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten mit allen Beiträgen, die in deutschsprachigen Medien zwischen dem 1. Juli 2019 und dem 30. Juni 2020 veröffentlicht wurden bzw. werden.

Darüber hinaus können passende Beiträge auch von jedem Interessierten vorgeschlagen werden.

Der Medienpreis wird im Gedenken an die Persönlichkeit sowie das Lebenswerk des Gewerkschafters, SPD-Politikers und Versichertenvertreters in der AOK-Selbstverwaltung Fritz Schösser verliehen.

“Wir sind uns sicher, dieser Preis wäre im Sinne unseres langjährigen Weggefährten in der sozialen Selbstverwaltung gewesen, der sich in hohem Maße und auf seine besondere persönliche Art um die AOK und die gesetzliche Krankenversicherung insgesamt verdient gemacht hat. Deswegen war es uns ein besonderes Anliegen, dem Preis seinen Namen zu verleihen”, so die Vorsitzenden des Aufsichtsrates des AOK-Bundesverbandes, Dr. Volker Hansen und Knut Lambertin.

Der Fritz-Schösser-Medienpreis wird alle zwei Jahre vergeben und mit insgesamt 20.000 Euro dotiert.

Alle Informationen dazu finden Sie auf http://www.fritz-schoesser-medienpreis.de .

Und natürlich auf Twitter: #FritzSchösserMedienpreis

Ihre Ansprechpartner im Medienpreis-Büro:

Kai Behrens und Michael Bernatek Telefon: 030 / 34646-2655 E-Mail: aok-medienpreis@bv.aok.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/8697/4586988 OTS: AOK-Bundesverband

Original-Content von: AOK-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de