Bis zum Schluss selbstbestimmt leben: Versorgungsplan für die letzte Lebensphase rechtzeitig angehen

Abgelegt unter: Soziales |





Am Samstag den 10.10.2020 wird der Welthospiztag begangen. Er soll auf internationaler Ebene die Aufmerksamkeit für hospizliche und palliative Belange erhöhen und findet jährlich am zweiten Samstag im Oktober statt. Der Welthospiztag wird von der Worldwide Hospice and Palliative Care Alliance (WHPCA) als Netzwerk, von nationalen Hospiz- und Palliative Care Organisationen und weiteren Partnern veranstaltet und durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) unterstützt. Das diesjährige Motto lautet: “Solidarität bis zuletzt”.

Zu einem selbstbestimmten Leben gehören auch die Gedanken über ein selbstbestimmtes, menschenwürdiges Sterben, aber viele Menschen haben präventiv keine Entscheidungen darüber getroffen. Jeder einzelne sollte sich frühzeitig fragen, wer sich am Ende des Lebens um einen kümmert, wer medizinische und pflegerische Betreuung leisten soll und wer rechtlichen Belange vertritt. Nur wer diese Fragen frühzeitig und eindeutig für sich und seine Angehörigen geklärt hat, kann ein Leben und Sterben in Würde und nach den eigenen Vorstellungen für sich garantieren.

Durch Pflegeberatung erhalten Ratsuchende wichtige Informationen, mit deren Hilfe sie Vorkehrungen zu ihrer Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase treffen können. compass private pflegeberatung hilft dabei, sich einen Überblick über die Möglichkeiten der Versorgungsplanung zu verschaffen. Was bedeutet es, eine Patientenverfügung, eine Vorsorgevollmacht und eine Betreuungsverfügung zu erstellen?

Die Pflegeexpert*Innen von compass private pflegeberatung können Ratsuchenden im Beratungsgespräch die Relevanz des Themas verdeutlichen und stärken mit ihrem Fachwissen die Handlungssicherheit der Interessierten bei der rechtzeitigen und bewussten Umsetzung.

compass berät zum Thema Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase sowie zu allen Fragen rund um das Thema Pflege neutral und kostenfrei unter der Servicenummer 0800 – 101 88 00. Privat Versicherte können diese Beratung auch zu Hause in Anspruch nehmen. Die Pflegeexpert*Innen helfen auch dabei, Ansprechpartner, Organisationen und Netzwerke bei sich vor Ort zu finden. Über die Pflegesuche auf dem Pflege Service Portal (http://www.pflegeberatung.de) können Ratsuchende hospizliche und palliative Versorgungsmöglichkeiten in ihrer Region finden.

Alle Informationen zur Versorgungsplanung für die letzte Lebensphase und zur spezialisierten ambulanten Palliativversorgung hat compass außerdem im Netz zusammengestellt (https://www.pflegeberatung.de/informationen-zu-ihrer-pflegesit uation/vorsorge-letzte-lebensphase) .

Hintergrund:

Die compass private pflegeberatung berät Pflegebedürftige und deren Angehörige telefonisch und auf Wunsch auch zu Hause gemäß des gesetzlichen Anspruchs aller Versicherten auf kostenfreie und neutrale Pflegeberatung (§ 7a SGB XI). Die telefonische Beratung steht allen Versicherten offen, die aufsuchende Beratung ist privat Versicherten vorbehalten. compass ist als unabhängige Tochter des PKV-Verbandes mit rund 500 Pflegeberaterinnen und Pflegeberatern bundesweit tätig.

Pressekontakt:

compass private pflegeberatung GmbH
Abteilung Politik und Kommunikation
Thomas Gmeinder
Tel.: 0221 93332 -111
mailto:kommunikation@compass-pflegeberatung.de
http://www.compass-pflegeberatung.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/133759/4728203
OTS: compass private pflegeberatung GmbH

Original-Content von: compass private pflegeberatung GmbH, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de