bpa begrüßt Spahns Reise in den Kosovo / Meurer: „Bundesgesundheitsminister bemüht sich erkennbar um Verringerung der Versorgungslücken“

Abgelegt unter: Arbeit |





Der Bundesverband privater Anbieter sozialer
Dienste begrüßt die heutige Reise von Bundesgesundheitsminister Jens
Spahn in den Kosovo zur Anwerbung von Pflegekräften außerordentlich.
bpa-Präsident Bernd Meurer: „Wir freuen uns sehr, dass Bundesminister
Spahn sich erkennbar um die Verringerung der Versorgungslücken
bemüht. Wir hoffen sehr, dass die Reise des Bundesministers auch zu
einer Beseitigung der Probleme in den Botschaften beiträgt und die
Visaverfahren massiv beschleunigt werden.“

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)
bildet mit mehr als 11.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen die größte
Interessenvertretung privater Anbieter sozialer Dienstleistungen in
Deutschland. Einrichtungen der ambulanten und (teil-)stationären
Pflege, der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendhilfe in
privater Trägerschaft sind im bpa organisiert. Die Mitglieder des bpa
tragen die Verantwortung für rund 335.000 Arbeitsplätze und circa
25.000 Ausbildungsplätze (siehe www.youngpropflege.de oder auch
www.facebook.com/Youngpropflege). Das investierte Kapital liegt bei
etwa 26,6 Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Für Rückfragen: Uwe Dolderer, Leiter bpa-Verbandskommunikation, Tel.:
030/30 87 88 60, www.bpa.de

Original-Content von: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de