Bundesregierung verwaessert Tourismusstatistik fuer den laendlichen Raum

Abgelegt unter: Allgemein |





Zur abschliessenden Lesung der Aenderung des Beherbergungsstatistikgesetzes im Deutschen Bundestag erklaert der tourismuspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion Hans-Joachim Hacker:

Mit der Aenderung des Beherbergungsstatistikgesetzes wird die Abschneidegrenze fuer die Erfassung von Beherbergungsbetrieben erhoeht. Von mehr als acht Betten auf mindestens 10 Betten und von mehr als drei Stellplaetzen auf mindestens 10 Stellplaetzen auf Campingplaetzen. Die Folge ist: Die statistische Erfassung von Uebernachtungen in Beherbergungsbetrieben wird mit der neuen Abschneidegrenze gerade im laendlichen Raum mit klein- und kleinstbetrieblichen Strukturen im touristischen Bereich verwaessert.

Die Aussagefaehigkeit der statistischen Angaben nimmt zum Nachteil der Tourismusbranche sowie der Kommunen und Laender ab.

Die Bundesregierung ist aufgefordert, die statistische Erfassung in Deutschland – vor dem Hintergrund der Berichtspflicht an die Europaeischen Union ueber eine Beherbergungsstatisik ab 10 Betten beziehungsweise 10 Stellplaetzen – auf dem bisherigen Niveau belassen. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstuetzt die Forderung aus der Tourismusbranche nach Beibehaltung des bisherigen Erhebungsverfahrens.

Die geplante Aenderung der Beherbergungsstatistik schadet dem Tourismus in Deutschland.

Kontakt:
SPD-Bundestagsfraktion
Pressestelle
Internet: http://www.spdfraktion.de
E-Mail: presse@spdfraktion.de
Tel.: 030/227-5 22 82
Fax: 030/227-5 68 69

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de