Bundestagsabgeordnete Monika Lazar absolviert „Praktikum“ im Senioren-Wohnpark „Am Kirschberg“ in Leipzig / Wenn Politik auf Tuchfühlung geht

Abgelegt unter: Soziales |





Jedes Jahr bieten der Bundesverband privater
Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa) und der Bundesverband der
Dienstleistungswirtschaft (BDWi) interessierten Politikern ein
„Praktikum“ in Pflegeeinrichtungen an. Im Rahmen dieser Initiative
hat die Bundestagsabgeordnete Monika Lazar (Bündnis 90/Die Grünen) am
29. August 2019 den Senioren-Wohnpark „Am Kirschberg“ in Leipzig
besucht.

Der Wohnpark umfasst 170 Einzel- und 40 Doppelzimmer und ist auf
die Pflege bei multiplen Abhängigkeiten, wie etwa Alkoholsucht,
spezialisiert.

Monika Lazar nutzt seit Jahren das Pflegepraktikum und informiert
sich dabei über die Rahmenbedingungen in der Altenpflege. So konnte
sie die Wäscheausgabe nebst dazugehöriger Logistik und Aufgaben im
Wohnbereich kennenlernen sowie gemeinsam mit den Heimbewohnern am
Gedächtnistraining teilnehmen. „Ich bin froh, dass es Angebote wie
das Pflegepraktikum gibt. So erhalte ich einen Einblick in die
Branche“, resümierte die Bundestagsabgeordnete. „Das war ein sehr
bewegender Tag. Gerade die Pflege von Suchterkrankten bringt noch
einmal ganz andere Herausforderungen mit sich, die wir in der Politik
ebenso im Blick haben sollten. Ich bin begeistert, mit welchem
Engagement hier für ein würdevolles Leben gearbeitet wird.“

Heimleiterin Jekaterina Spanka freute sich über den politischen
Besuch und nutzte die Gelegenheit, die dringendsten Anliegen direkt
anzusprechen. „Die im Landesheimgesetz festgelegte Fachkraftquote ist
nicht zeitgemäß. Wir erbringen überwiegend Leistungen der
Grundpflege, da wird die Fachkraftquote zum Hindernis bei der
Personalfindung“, kritisierte die Pflegeexpertin. Lazar versprach,
die im Rahmen ihres Praktikums gesammelten Erfahrungen und Wünsche in
die Bundespolitik mitzunehmen.

Der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e. V. (bpa)
bildet mit mehr als 11.000 aktiven Mitgliedseinrichtungen (davon über
700 in Sachsen) die größte Interessenvertretung privater Anbieter
sozialer Dienstleistungen in Deutschland. Einrichtungen der
ambulanten und (teil-)stationären Pflege, der Behindertenhilfe und
der Kinder- und Jugendhilfe in privater Trägerschaft sind im bpa
organisiert. Die Mitglieder des bpa tragen die Verantwortung für rund
335.000 Arbeits- und circa 25.000 Ausbildungsplätze
(www.youngpropflege.de, www.facebook.com/Youngpropflege). Die
Investitionen in die pflegerische Infrastruktur liegen bei etwa 26,6
Milliarden Euro.

Pressekontakt:
Jacqueline Kallé, Leiterin der bpa-Landesgeschäftsstelle, Tel.:
0341/52 90 44 60, Mobil: 0162/134 13 56, www.bpa.de

Original-Content von: bpa – Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de