Der Tagesspiegel: Gröhe muss über staatliche Sterbehilfe entscheiden

Abgelegt unter: Allgemein |





Berlin – Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe
(CDU) und das ihm unterstellte Bundesinstitut für Arzneimittel und
Medizinprodukte (BfArM) müssen über die Abgabe tödlicher Medikamente
an sterbewillige Patienten entscheiden. Wie der Berliner
„Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe) aus Justizkreisen erfuhr, sollen die
schriftlichen Gründe eines Urteils des Bundesverwaltungsgerichts von
Anfang März den Beteiligten in dieser Woche zugestellt werden. Das
Institut wird darin zur Abgabe an schwer leidende Patienten
verpflichtet, wollte mit Bescheiden aber warten, bis das Urteil
schriftlich vorliegt. 22 Patienten haben bisher einen Antrag
gestellt, teilte das BfArM auf Anfrage mit. Gröhe hatte erklärt,
Behörden dürften nicht zum Handlanger von Selbsttötungen werden. Das
BfArM teilte mit, es wolle „im Austausch“ mit Gröhes Ministerium über
die Anträge befinden.

http://www.tagesspiegel.de/politik/leiden-am-lebensende-gesundheit
sminister-muss-ueber-sterbehilfe-entscheiden/19797620.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909.

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de