Der Tagesspiegel: Wowereit bezeichnet die Berufung von Christoph Flügge als gutes Zeichen

Abgelegt unter: Allgemein |





Berlin – Berlins Regierender Bürgermeister Klaus
Wowereit (SPD) hat die Entscheidung begrüßt, dass der ehemalige
Berliner Staatssekretär Christoph Flügge die Leitung des Prozesses
gegen den mutmaßlichen serbischen Kriegsverbrecher Ratko Mladic
übernimmt. „Es ist ein gutes Zeichen, dass Christoph Flügge das
Vertrauen genießt, diese Aufgabe zu übernehmen“, sagte Wowereit, der
selbst Jurist ist, dem Berliner „Tagesspiegel“ (Sonntagausgabe, 29.
Mai 2011). Die Parteivorsitzende der Linken, Gesine Lötzsch, sagte
dem Blatt, für Deutschland sei es ein „guter Erfolg“, dass Flügge die
Leitung des Völkermord-Verfahrens habe. „Ich kann ihm nur eine gute
Hand dabei wünschen, dass er für Transparenz beim Verfahren und für
Genugtuung der Opfer sorgt.“

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel,
Newsroom, Telefon: 030-29021-14909

Pressekontakt:
Der Tagesspiegel
Chef vom Dienst
Thomas Wurster
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de