„hart aber fair“ erreicht knapp fünf Millionen Zuschauer am gestrigen Montag Frank Plasbergs Bürgerchecks kurz vor der Bundestagswahl bieten wichtige Orientierungshilfe

Abgelegt unter: Wahlen |





4,85 Millionen Zuschauer, das entspricht einem
Marktanteil von 17,8 Prozent, sahen die gestrige Ausgabe von „hart
aber fair“ direkt im Anschluss an die „Wahlarena“ (NDR/WDR) mit dem
SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz (3,82 Mio./12,2 % MA). Damit war
Frank Plasbergs Gesprächsrunde nach der „Tagesschau“ die
meistgesehene Sendung am Montagabend.

Die „Bürgerchecks“ bei „hart aber fair“, in denen Zuschauer Fragen
stellen konnten und die Politiker ihre Position dazu in
20-Sekunden-Statements auf den Punkt bringen mussten, nutzten viele
Zuschauer, um die Unterschiede der Parteien zu wichtigen
Wahlkampfthemen zu verstehen. Mit einem Marktanteil von 12,4 Prozent
war die gestrige Diskussionsrunde zum Thema „Was muss sich ändern bei
Sicherheit und Zuwanderung?“ auch beim jüngeren Publikum sehr
erfolgreich. Die Gäste waren Joachim Herrmann (CSU), Cem Özdemir
(B–90/Grüne), Alice Weidel (AfD), Nikolaus Blome (BILD) sowie der
Student mit iranischen Wurzeln Omid Saleh.

Bereits in der vergangenen Woche sahen 4,10 Mio. (15,1 % MA) den
„hart aber fair“-Bürgercheck zum Thema „Was soll sich ändern bei
Steuern, Rente, Wohnen?“

Pressekontakt:
Redaktion „hart aber fair“: Markus Zeidler (WDR)

Pressekontakt:
Dr. Lars Jacob
Presse und Information Das Erste
Tel.: 089/5900-42898
E-Mail: lars.jacob@DasErste.de

Original-Content von: ARD Das Erste, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de