Helios-Verlag, K.-H. Pröhuber, Doku: Meine Wege nach Moskau von K.-H. Schmalfuß

Abgelegt unter: Allgemein,News |





Der Autor als ehemaliger General und stellvertretender Innenminister der DDR schildert in diesem Buch anschaulich und beeindruckend das Verhältnis der DDR zur Sowjetunion. Er stellt seinen Werdegang nach dem zweiten Weltkrieg in die politischen Abläufe der damaligen Zeit.
Die Notwendigkeit einer engen Freundschaft mit der Sowjetunion begründet er mit den Konsequenzen, die sich aus der Niederlage des Hitlerfaschismus ergaben. Wie sich diese entwickelte, welche Probleme es dabei gab und wie sich insbesondere der Kalte Krieg auswirkte, steht im Mittelpunkt seiner Betrachtungen.
Der Autor setzt sich mit der Politik von Glasnost und Perestroika auseinander und zeigt, welche Rolle diese beim Zerfall der Sowjetunion und der Wende in den volksdemokratischen Ländern führte. Er bleibt dabei nicht stehen, sondern analysiert auch die Lage in den Ländern der ehemaligen Sowjetunion danach.
Charakteristisch für den Autor ist – und das zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch – seine Achtung und Wertschätzung der Leistungen der Menschen und ihrer Opferbereitschaft in Russland und den anderen Ländern der ehemaligen Sowjetunion.
Karl-Heinz Schmalfuß, geboren 1929 in Rützengrün im Vogtland. Jüngster Sohn eines Zimmermannes. Nach Abitur (1948) als Neulehrer für Latein und Russisch an der Oberschule Falkenstein tätig. In die SED tritt er 1950 ein. 1952 wird er Schulinspektor im Kreis Dresden-Land. 1955 beginnt seine Tätigkeit in den bewaffneten Organen der DDR. Nach einer vierjährigen Ausbildung an einer sowjetischen Militärakademie nimmt er 1960 im Stab des MdI seine Arbeit auf. 1965 wird er als Leiter des Büros des Innenministers eingesetzt. Diese Funktion nimmt er 10 Jahre lang wahr und wird 1975 zum Generalmajor ernannt. Danach arbeitet er im Bereich Bereitschaften/Kampfgruppen. 1980 wird er zum Leiter der Hauptinspektion des MdI berufen. Als Stellvertreter des Innenministers für Bereitschaften/Kampfgruppen wird er 1984 eingesetzt und 1985 zum Generalleutnant befördert. Ende 1989 wird ihm zusätzlich die Verantwortung für die zivilen Bereiche des MdI übertragen. In Vorbereitung auf die Wiedervereinigung übernimmt er ab Juni 1990 die Leitung der Zentralabteilung des MdI. Am 2. Oktober 1990 endet seine Dienstzeit, allerdings ist er noch bis Ende 1990 auf Honorarbasis als Berater der Leitung der Außenstelle des BMI tätig.
Generalleutnant a. D. Schmalfuß, Diplomlehrer und Diplommilitärwissenschaftler, seit 1951 verheiratet. Er ist Vater von drei Töchtern und lebt in Königs Wusterhausen bei Berlin.
170 Seiten, 20 Fotos und Abbildungen, Format 16,4 x 23,4 cm, ISBN 978-386933-053-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de