Mayer: Alkoholverbot – Aggressionspotenzial senken

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Seit heute gilt im öffentlichen Personennahverkehr
der Hansestadt Hamburg ein Alkoholverbot. Dazu erklärt der innen- und
rechtspolitische Sprecher der CSU-Landesgruppe im Deutschen
Bundestag, Stephan Mayer:

„Das Alkoholverbot im Hamburger Nahverkehr wird die Sicherheit und
das Sicherheitsempfinden der Fahrgäste steigern. Nach den zahlreichen
und zumeist schrecklichen Übergriffen auf Bahnhöfen und in Zügen ist
es eine logische Konsequenz. Schließlich gehen Aggressivität und
Gewalttätigkeit zumeist mit dem Konsum von Alkohol einher oder werden
dadurch verstärkt.

Die positiven Erfahrungen mit einem Alkoholverbot in der Münchner
U-Bahn belegen seine Wirksamkeit. Es sollte daher bundesweit ein
restriktiveres Vorgehen gegen exzessiven Alkoholgenuss auf Bahnhöfen
und in Zügen in Betracht gezogen werden, um die Sicherheit der
Bürgerinnen und Bürger spürbar zu erhöhen.

Es muss zentrales Anliegen der Betreiber des öffentlichen
Personennahverkehrs sein, dass die Fahrgäste die Verkehrsmittel ohne
Angst und Unwohlsein nutzen können. Eine deutliche Verringerung des
Alkoholkonsums wird dabei einen wichtigen Beitrag leisten.“

Hintergrund:

Heute tritt das Alkoholverbot im öffentlichen Nahverkehr in
Hamburg in Kraft. Nach München und Nürnberg verhängt somit eine
weitere deutsche Großstadt ein derartiges Verbot.

Pressekontakt:
CSU-Landesgruppe im Deutschen Bundestag
Pressestelle
Telefon: 030 / 227 – 5 21 38 / – 5 2427
Fax: 030 / 227 – 5 60 23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de