Mitteldeutsche Zeitung: Schweizer Radio und Fernsehen Neue Direktorin kommt vermutlich aus Halle

Abgelegt unter: Allgemein |





Die neue Direktorin des Schweizer Radio und
Fernsehen (SRF) kommt höchstwahrscheinlich aus Halle. Das berichtet
die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstag-Ausgabe).
Nathalie Wappler Hagen, MDR-Programmdirektorin in der Saalestadt,
könnte bald an die Spitze des SRF wechseln. Der MDR bestätigte am
Montag, dass Wappler Hagen sich für den Posten zur Wahl stelle. Zuvor
war die Personalie im Rundfunkrat besprochen worden. Nach
MZ-Informationen ist Wappler Hagen die einzige Kandidatin. „So sehr
es den MDR freut, dass sie für diese neue große Aufgabe nominiert
wurde, so sehr bedauern wir ihren möglichen Weggang aus Halle“, sagte
eine MDR-Sprecherin der MZ.

Wappler Hagen ist gebürtige Schweizerin und seit 2016
MDR-Programmdirektorin. Geboren 1968 in St. Gallen, absolvierte sie
journalistische Stationen bei 3sat, im ZDF und beim
öffentlich-rechtlichen Schweizer Fernsehen. Von 2009 an arbeitete sie
an der Neuausrichtung des Schweizer Rundfunks mit. 2016 kam sie auf
Vorschlag der MDR-Intendantin Karola Wille nach Halle.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de