Mitteldeutsche Zeitung: US-Botschafter Emerson sieht in Sachsen-Anhalt großes Potenzial in Tourismus und Wirtschaft

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Sachsen-Anhalt hat nach Ansicht von US-Botschafter
John B. Emerson großes touristisches und wirtschaftliches Potenzial.
Das sagte er in einem Interview mit der in Halle erscheinenden
Mitteldeutschen Zeitung (Montagausgabe). „Sie haben großartige
Bildungs- und Kultureinrichtungen hier. Bald steht das
Luther-Jubiläum an. Es gibt viele Dinge, mit denen Sie Sachsen-Anhalt
auf die Touristenkarten hieven können“, sagte der Top-Diplomat.
Überzeugen konnte sich der 60-Jährige mit seiner Familie schon selbst
von der Attraktivität Sachsen-Anhalts: Das erste Familienwochenende
in Deutschland verbrachte Emerson in Quedlinburg (Harzkreis). „Eine
sehr schöne Stadt“, so der US-Botschafter weiter. Zudem will er in
Amerika auch für die Region als Wirtschaftsstandort werben. „Hier
gibt es gut ausgebildete Fachkräfte, niedrige Lebenshaltungskosten
und eine Landesregierung, die Unternehmen erholen will“, erklärte
Emerson, der früher unter anderem Spenden für die Wiederwahl von
US-Präsident Obama einsammelte.

Pressekontakt:
Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de