Mitteldeutsche Zeitung zu CDU und Rechtsextremismus

Abgelegt unter: Allgemein |





Die Unionsparteien haben sich mittlerweile klarer als je zuvor
gegen Rechts positioniert. Koalitionen mit der immer weiter ins Rechtsextreme
abdriftenden AfD sind durch Parteitagsbeschlüsse ausgeschlossen. Die
Parteispitzen von Christdemokraten und Christsozialen haben sich von ihrer
lavierenden, abwartenden Sprache gelöst, die versuchte, den Rechtsdrift von
Teilen der Gesellschaft durch Ignorieren zu lösen. Sie bezeichnet die AfD
mittlerweile als neue NPD. Die CSU, die zwischenzeitlich mit Aggressivität und
Lautstärke am rechten Rand nach Stimmen und Zustimmung fischte und dabei der
AfD sehr nahe kam, hat in der klaren Distanzierung dabei sogar die CDU überholt.
Inzwischen wird in der Union offen eingestanden, im Kampf gegen
Rechtsextremismus lange Jahre geschlafen zu haben.

Pressekontakt:

Mitteldeutsche Zeitung
Hartmut Augustin
Telefon: 0345 565 4200
hartmut.augustin@mz-web.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/47409/4475523
OTS: Mitteldeutsche Zeitung

Original-Content von: Mitteldeutsche Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de