NDR kündigt bei Treffen mit Behindertenverbänden weiteren Ausbau barrierefreier Angebote an

Abgelegt unter: Soziales |





Einen weiteren Ausbau barrierefreier Angebote des
NDR hat Intendant Lutz Marmor am Freitag (2. September) bei der
Informationsveranstaltung „Barrierefreier Rundfunkzugang“ in Hamburg
angekündigt. So soll die Untertitelungsquote weiter zügig ausgebaut
werden. „Bis Ende 2013 streben wir im NDR Fernsehen eine Quote von
über 50 Prozent an. Im Ersten möchten wir bis Ende 2013 möglichst
alle Sendungen des NDR untertiteln“, sagte Marmor. Bereits in den
vergangenen drei Jahren hat das NDR Fernsehen seine
Untertitelungsquote von 11 auf jetzt 37 Prozent gesteigert. Zu dem
Treffen hatte der NDR Vertreterinnen und Vertreter von Hör- und
Sehbehindertenverbänden aus Norddeutschland in den Sender eingeladen.

Bei der Audiodeskription werde der NDR den Schwerpunkt weiterhin
auf fiktionale Formate legen. „Unser Ziel ist es, nach Möglichkeit ab
2013 alle Fernsehfilme und Serien, die der NDR ins Erste einbringt,
auch in einer Hörfilmfassung anzubieten“, so der NDR Intendant. Auch
im NDR Fernsehen werde die Zahl der fiktionalen Sendungen mit
Audiodeskription spürbar steigen. Hier sollen insbesondere
identitätsstiftende regionale Formate wie etwa „Neues aus
Büttenwarder“ berücksichtigt und künftig mit Audiodeskription
produziert werden.

Die Repräsentanten der Verbände würdigten die umfangreichen
Anstrengungen des NDR bei der Einrichtung und Weiterentwicklung
barrierefreier Angebote.

„Der NDR hat auf diesem Feld bereits eine Menge getan – umso mehr
freuen wir uns über die Zusage, den eingeschlagenen Weg konsequent
fortzusetzen. Wir Hörbehinderten halten es wir außerordentlich
wichtig, dass weiter in den Ausbau investiert wird und zum Beispiel
Hintergrundgeräusche in Sendungen weiter gedämpft werden“, sagte
Adelheid Munck vom Deutschen Schwerhörigenbund, erste Vorsitzende im
Landesverband Schleswig Holstein.

Bernd Uhlig, Landesvorsitzender des Blinden- und
Sehbehindertenvereins Mecklenburg-Vorpommern, begrüßte die
angekündigte Steigerung bei Filmen mit Hörfilmfassung. „Für blinde
und stark sehbehinderte Menschen ermöglicht Audiodeskription die
Teilhabe am Gemeinschaftserlebnis Fernsehen“.

Intendant Marmor betonte vor den Verbandsvertreterinnen und
-vertretern, dass der NDR die Barrierefreiheit seiner Angebote als
wichtige Aufgabe sehe. „Für uns bleibt das Thema auf der
Tagesordnung“, so Marmor. In den vergangenen Jahren hatte der NDR den
Anteil barrierefreier Sendungen kontinuierlich erhöht. Letzter
Markstein auf diesem Weg war eine neue, serverbasierte
Untertitelanlage, die der Sender im letzten Quartal 2010 in Betrieb
genommen hatte. Bereits seit 2007 bietet der NDR auch live
untertitelte Sendungen an. Vorreiter war das Vorabendmagazin „DAS!“
im NDR Fernsehen, das seither fester Bestandteil des Angebots der NDR
Untertitel-Redaktion ist.

2. September 2011/MG

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 – 2300
Fax: 040 / 4156 – 2199
http://www.ndr.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de