Neue Westfälische (Bielefeld): Rüttgers würdigt Adenauers Verdienste um Flüchtlinge und Vertriebene Gastbeitrag des früheren Ministerpräsidenten in der Neuen Westfälischen, Bielefeld

Abgelegt unter: Allgemein |





Der frühere NRW-Ministerpräsident und
Bundesminister im Kabinett Helmut Kohl, Jürgen Rüttgers, hat in einem
Gastbeitrag für die Neue Westfälische in Bielefeld zum 50. Todestag
die besondere Leistung von Bundeskanzler Konrad Adenauer für die
Integration von Flüchtlingen und Vertriebenen gewürdigt: „Als Konrad
Adenauer Bundeskanzler wurde, hungerten viele Menschen in ganz
Europa. Vertriebene, Verschleppte, Zwangsarbeiter und Opfer der
NS-Barbarei lebten in Auffanglagern in Wellblech- und Holzbaracken.
… Eine Demokratie, gegründet auf den Menschenrechten, der
Rechtsstaatlichkeit, mit Gewaltenteilung, einer Marktwirtschaft mit
sozialer Verpflichtung war nach Konrad Adenauers Auffassung nur
möglich, wenn es gelänge, die Notleidenden, die Vertriebenen, die
Flüchtlinge, aber auch die Mitläufer des NS-Regimes in das neue
demokratische Gemeinwesen zu integrieren“, schreibt Rüttgers in der
Mittwochausgabe der Zeitung.

Pressekontakt:
Neue Westfälische
News Desk
Telefon: 0521 555 271
nachrichten@neue-westfaelische.de

Original-Content von: Neue Westf?lische (Bielefeld), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de