neues deutschland: Der „Standing Man“ vom Taksim-Platz zu Gast in Berlin

Abgelegt unter: Außenhandel,Innenpolitik |





Erdem Gündüz wurde zum Gesicht des Protests in
Istanbul. Am 18. Juni 2013 hatte der gelernte Tänzer sich acht
Stunden lang auf den Taksim-Platz gestellt und die Statue des
Staatsgründers Atatürk angestarrt. Ein stiller Protest mit Folgen.
Immer mehr Menschen kamen dazu und stellten sich schweigend zu ihm.

Der „Standing Man“ hatte eine neue Aktionsform geschaffen. Am 25.
und 26. Oktober stellt er sie nun im Rahmen der Dauerperformance
»Verhaltet euch ruhig« im Kesselhaus der Uferstudios in
Berlin-Wedding vor. Im Interview mit der in Berlin erscheinenden
Tageszeitung „neues deutschland“ (Wochenendausgabe) betont Gündüz,
dass er es sehr begrüßen würde, wenn seine Form des stillen Protests
sich auch außerhalb der Türkei verbreiten würde: „Es gibt viele Leute
auf der Welt, die ihre Gründe haben, stillzustehen, weil sie gegen
Kriege sind, weil ihnen ihre Regierung nicht zuhört.“

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de