neues deutschland: Offshore-Leaks: Deutsche Steuergewerkschaft fordert Verlage auf, Behörden Daten unentgeltlich zur Verfügung zu stellen

Abgelegt unter: Innenpolitik |





Die Deutsche Steuergewerkschaft (DSTG) hat nach dem
Bekanntwerden der sogenannten Offshore-Leaks die Verlage
aufgefordert, die ihnen zugespielten Daten über Steueroasen
unentgeltlich an die zuständigen Behörden weiterzugeben, um
strafrechtliche Ermittlungen zu ermöglichen. Der Vorsitzende der
DSTG, Thomas Eigenthaler, sagte der in Berlin erscheinenden
Tageszeitung »neues deutschland« (Freitagausgabe), verlangte zudem
mehr Personal für die Finanzbehörden. Allein in Bayern, so habe der
dortige Rechnungshof kürzlich festgestellt, fehlten 20 Prozent
Personal, um Steuerunterlagen zu überprüfen. Eigenthaler geht allein
bei deutschen Steuerhinterziehern weltweit von einem
Hinterziehungsvolumen von rund 400 Milliarden Euro aus.

Pressekontakt:
neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de