Rheinische Post: Tödliche Gewohnheit = Von GREGOR MAYNTZ

Abgelegt unter: Allgemein |





Sind wir in unserer Gesellschaft nicht herrlich
gesundheitsbewusst? Spuren von Dioxin in Eiern machen uns hochgradig
nervös. Entspannung finden wir dann bei ein paar Zigaretten und ein
paar Gläsern Wein. Dabei ist unser Verhalten hochgradig schizophren.
Vermutete Todesfälle durch Eier: Null. Vermutete Todesfälle durch
Nikotin und Alkohol: fast 200 000. Wir trennen eben Ernährung und
Freizeit. Das Dioxin in Eiern gehört zu den Nahrungsmitteln. Das darf
nicht sein. Das Dioxin beim Rauch einer Zigarette ist Gewohnheit. Das
ist egal. Wenn Wasser mit den Organen anrichten würde, was Alkohol
mit ihnen macht, würden wir die Wasserwerke verklagen. Deshalb zeigen
die aktuellen Daten zur Sucht in Deutschland: Jeder Einzelne muss in
seinem Kopf einen Schalter umlegen. Er darf nicht mehr unterscheiden
zwischen Nahrungsmitteln und Genussmitteln. Alles sind Lebens-Mittel.
Sie können süchtig machen. Und sie können töten. Deshalb gehört das
Ausrufungszeichen beim Trinkspruch durch ein Fragezeichen ersetzt:
Zum Wohle?

Pressekontakt:
Rheinische Post
Redaktion

Telefon: (0211) 505-2621

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.



Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de