„Sportplatz Kommune“: Neues Gemeinschaftsprojekt zur Stärkung des Kinder- und Jugendsports in NRW / Vierjährige Projektphase mit bis zu 150 Standorten

Abgelegt unter: Kommune |





Die aktive Gestaltung und Förderung einer
wirksamen Kinder- und Jugendsportentwicklung in Kita, Schule und
Sportverein stehen im Mittelpunkt: Mit dem neuen Gemeinschaftsprojekt
„Sportplatz Kommune“ wollen der Landessportbund NRW und die
Staatskanzlei NRW die strategische Sportentwicklung noch stärker zum
Gegenstand der kommunalen Sport- und Bildungspolitik machen. Bis zu
150 Städte und Gemeinden können in der vierjährigen Projektphase
(2019 bis 2022) teilnehmen.

„Es geht vor allem darum, die relevanten Akteure im Kinder- und
Jugendsport anzuregen und bei der Aufgabe zu begleiten, in einem
kommunalen Netzwerk gemeinsam auf die örtlichen Gegebenheiten und
Erfordernisse für den Kinder- und Jugendsport einzugehen, neue Ideen
zu entwickeln und diese umzusetzen“, erklärt LSB-Präsident Walter
Schneeloch. „Entscheidend ist“, so betont die Staatssekretärin für
Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, „dass durch das Zusammenwirken der
Partner in einer Kommune am Ende mehr Bewegungs- und Sportangebote
für die Kinder und Jugendlichen im Ort entstehen.“ Als Grundlage
aller inhaltlichen Schwerpunkte, beispielsweise die Schaffung neuer
Angebote für bestimmte Zielgruppen wie Kinder und Jugendliche mit
motorischem Förderbedarf, dienen die bewährten Ansätze aus dem
LSB-Erfolgsprogramm „NRW bewegt seine KINDER!“.

Somit folgt „Sportplatz Kommune“ auf das auslaufende Pilotprojekt
„KommSport“ und gliedert sich in zwei Beteiligungsphasen. Die
ausgewählten Standorte erhalten in der jeweils zweijährigen „aktiven
Phase“ eine Maßnahmenförderung, um ihre Ideen in kommunale Projekte
umzusetzen. Danach können diese Städte und Gemeinden bis zum Ende der
Gesamtlaufzeit als „Projekt-Standorte“ weiter unter anderem an
Austauschtreffen teilnehmen. Der Start in 2019 soll mit zunächst 60
Kommunen erfolgen, darunter auch die bisher bei „KommSport“ aktiven
Partner. Eine entsprechende Ausschreibung erfolgt bis Mitte Oktober
2018, die Auswahl der neuen Standorte ist bis Jahresende geplant.

Interessensbekundungen: sportplatz-kommune@lsb.nrw

Pressekontakt:
Frank-Michael Rall
Pressesprecher

Ramona Dziwornu
Pressereferentin

Stabsstelle Presse
Tel. 0203 7381-852
Fax 0203 7381-3850
E-Mail: Presse@lsb.nrw

Original-Content von: Landessportbund Nordrhein-Westfalen e.V., übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de