Stadträte: Wildwuchs in Obdachlosenheimen muss beendet werden

Abgelegt unter: Soziales |





Nach rbb-Recherchen haben die Bezirksämter berlinweit keinen Überblick, wie viele Obdachlose tatsächlich in Heimen untergebracht sind, für die sie die Übernachtung bezahlen und wie seriös die Betreiber sind.

Auch wissen Bezirksämter oft nicht, welche Heime heute noch eine Genehmigung zur Unterbringen von Obdachlosen besitzen. Eigentlich sollte dem Missbrauch in diesen Heimen mit dem Projekt GSTU – Gesamtstädtische Unterbringung längst der Riegel vorgeschoben werden.

Vor Ende 2021 gibt es jedoch keinen Zugriff berlinweit, so der Stadtrat Detlef Wagner.

Für den Sozialstadtrat Jochen Biedermann (Grüne) ist das zu spät. Er kann nicht auf das GSTU warten, sagt er dem rbb. „Wir haben bei den Betreibern alles dabei, von den Seriösen, den Glücksrittern bis hin zur Organisierten Kriminalität. Wir können uns den Zustand nicht leisten, denn es geht um viel Steuergeld.“

Mehr dazu heute Abend in der rbb-Abendschau um 19.30 Uhr

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin-Brandenburg
Abendschau
Chef vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 222 22
mailto:abendschau@rbb-online.de
Ihr Rundfunkbeitrag für gutes Programm.

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/51580/4790939
OTS: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb)

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de